Teilweiser Einsturz der Vulkankuppel des Soufriere Hills

ash2

Datum: 12. Februar 2010
Uhrzeit: 12:10 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Donnerstag kam es zu einem teilweisen Zusammenbruch der Kuppel des Vulkans Soufrière Hills auf der Karibikinsel Montserrat. Dabei wurde eine Aschewolke ausgestoßen, die nach Angaben des meteorologischen Institutes ein Höhe von bis zu 40.000 Fuß erreichte.

Der Schichtvulkan Soufrière Hills ist mit 1.050 m der größte Vulkan auf der Karibik-insel Montserrat. Immer wiederkehrende leichte Erdbeben und Fumarolen zeigen dass er keineswegs erloschen ist. Am 25. Juni 1997 starben durch pyroklastische Ströme 19 Farmer, die sich geweigert hatten ihre Felder zu verlassen. Nach einer starken Eruption am 8. Januar 2007 wurde wieder eine Zunahme der Aktivität am Soufrière Hills und ein Wachstum des Doms gemessen. Daraufhin wurde die Warnstufe 4 ausgegeben und das Sperrgebiet um den Vulkan wieder ausnahmslos für Besucher geschlossen. In den letzten Monaten zeigt der Soufrière Hills eine verstärkte Tätigkeit.

Der offizielle Bericht der Behörden lautete wie folgt: „Ein partieller Kuppel Zusammenbruch des Soufrière Hills fand am 11. Februar 2010 statt. Das Ereignis dauerte 55 Minuten. Eine erhöht Pyroklastische Strom Tätigkeit trat um 12:35 Uhr auf, die Kuppel brach um 13:04 Uhr zusammen. Um 13:30 Uhr war das Ereignis vorbei. Die Aschesäule stieg auf mindestens 40.000 Fuß (laut Berichten von Piloten) und trieb nach Nordosten. Minimaler Ascheregen wurde aus bewohnten Gebieten gemeldet. Der John A. Osborne Flughafen wurde vorübergehend wegen der Aschewolke geschlossen, alle Reisende werden aufgefordert die Fähre zu nehmen“, teilte ein Sprecher der Behörden mit. „Die Alarmstufe bleibt weiterhin auf Stufe vier.““

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miriam Reist

    Der Artikel ist sehr interessant. Ich werde ihn für mein Aufsatz verwenden. Danke!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!