Kuba: 50 politisch motivierte Festnahmen im Juni

cuba

Datum: 11. Juni 2012
Uhrzeit: 06:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Journalisten und Bürgerrechtler sollen eingeschüchtert werden

Die kubanischen Behörden haben seit Anfang Juni bereits 50 Bürgerrechtler und Andersdenkende aus politischen Gründen verhaftet. Dies berichtet die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Die IGFM betont, dass vor allem unabhängige Journalisten Ziel der willkürlichen Festnahmen seien, aber auch namhafte Menschenrechtsverteidiger und Aktivisten der kubanischen Demokratiebewegung.

Bekanntestes Opfer der Verhaftungswelle ist bisher IGFM-Mitglied und Blogger Jorge Luis García Pérez, genannt „Antúnez“. Er wurde gemeinsam mit seiner Ehefrau Iris Tamara Pérez Aguilera am vergangenen Samstag in Placetas in der Provinz Villa Clara verhaftet. Um die Verhaftung von insgesamt sieben Regimegegnern zu protestieren, versammelten sich gestern einige Bürgerrechtler vor der Polizeistation von Placetas und forderten deren Freilassung. Ein Polizist informierte sie schließlich darüber, dass Antúnez in die Haftanstalt von Santa Clara verlegt wurde. Antúnez musste bereits 18 Jahre aus politischen Gründen im Gefängnis verbringen. Nach Abgabe der IGFM wurde bisher nur einer der sieben verhafteten Regimegegner wieder freigelassen.

Die IGFM verurteilt die willkürlichen Festnahmen von Andersdenkenden auf das Schärfste. „Dass vergangene Woche ein schwedischer Staatsbürger festgenommen wurde, nur weil er einen kubanischen Bürgerrechtler getroffen hat, zeigt welche Angst Raúl Castro vor Meinungs- und Informationsfreiheit hat“, so IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: yoani sanchez

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!