Schneller Breitband-Zugang in der Karibik

Datum: 03. Dezember 2012
Uhrzeit: 08:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Arbeiten bis zum dritten Quartal des Jahres 2014 abgeschlossen

Eine Gruppe von Telekommunikationsunternehmen, bestehend aus Cable & Wireless Communications, Setar, Telconet, Telefónica Global Solutions und United Telecommunication Services (UTS), will den schnellen Breitband-Zugang in der Karibik ausbauen. Um die wachsenden Anforderungen in dieser Region zu befriedigen, wurde mit dem weltweit führenden Hersteller und Anbieter im Bereich Telekommunikations- und Netzwerkausrüstung „Alcatel-Lucent“ eine schlüsselfertige Auftragsvergabe zur Implementierung des Pazifisch-karibischen Kabelsystems unterzeichnet.

Das 6.000 Kilometer lange Seekabel führt von Jacksonville (Florida) in die ecuadorianische Hafenstadt Manta. Die Arbeiten am 100G-Seekabel-System sollen bis Ende des Jahres aufgenommen werden und bis zum dritten Quartal des Jahres 2014 abgeschlossen sein. Neben Florida und Ecuador wird das System die Inseln Tortola, Puerto Rico, Aruba und Curacao verbinden, sowie Cartagena in Kolumbien und Maria Chiquita und Balboa in Panama.

Das System hat eine Planungskapazität von 80 Terabit pro Sekunde, welche die momentane Konnektivität in dieser Region erheblich steigern wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!