„Tren Crucero“: Einmal quer durch Ecuador

tren

Datum: 05. Dezember 2012
Uhrzeit: 09:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Eintauchen in die Geschichte des Landes

Ab Juni 2013 können Ecuador-Reisende in einem historischen Zug von Quito nach Guayaquil reisen. Auf der viertägigen Tour fährt der Tren Crucero vorbei an schneebedeckten Vulkanen bis in die grünen Küstenlandschaften Ecuadors. Jeder Waggon ist einer bestimmten historischen Epoche gewidmet, so dass die Passagiere auch in die Geschichte des Landes eintauchen. Mit einem attraktiven Ausflugsprogramm, Verpflegung und Übernachtungen in charakteristischen Hotels wird der Tren Crucero zu einem neuen Lieblingsprodukt für alle Ecuador-Fans.

Am ersten Tag geht es auf einer Strecke von 78 Kilometern von Quito nach Lasso in den Anden. Das Ausflugsprogramm dort umfasst den Besuch im Cotopaxi-Nationalpark, einen Lunch auf einer historischen Hacienda und ein typisch indigenes Fest.

An Tag zwei steht die Strecke von Lasso nach Riobamba an. In der beliebten Bergsteiger-Provinz können Fahrgäste eine typische Blumenfarm besuchen oder im Museum an der Bahstation die bewegende Geschichte der letzten Eisstecher des Chimborazo erfahren. Insgesamt 139 Kilometer bewältigt der Tren Crucero an diesem Tag.

Die längste Strecke der Zugfahrt reicht am dritten Tag auf 143 Kilometern von Riobamba nach Bucay. Beim Besuch der Kolonial-Kirche in Balbanera begeistert der Blick auf den verschneiten Chimborazo, bevor die Reisenden zum Schlemmen über den Markt in Guamote streifen und dann gut gestärkt zur abenteuerliche Zugfahrt um die Teufelsnase aufbrechen.

Den Übergang von der Sierra zur pazifischen Küstenlandschaft in der Provinz Guayas können die Passagiere am vierten Tag erleben, wenn es Dampflok die Waggons auf 88 Kilometern von Bucay nach Durán zieht. Mit einem Rundgang durch den Nebelwald, dem Treffen bei einer Shuar-Gemeinde, einem Mittagessen auf einer Küsten-Hacienda und dem Transfer nach Guayaquil endet die Rundfahrt.

Die viertägige Rundreise mit dem Tren Crucero inklusive Verpflegung, Unterkünften und Ausflügen wird umgerechnet etwa 924 Euro kosten. Für Reisende, die nicht die gesamte Route buchen möchten, gibt es die Option einer dreitägigen Route von Quito nach Alausí sowie einer zweitägigen Fahrt von Alausí nach Guayaquil.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: trenecuador

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!