Europäische Linke mischen sich in Innenpolitik von Venezuela ein

Datum: 13. Januar 2013
Uhrzeit: 09:16 Uhr
Leserecho: 17 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► International eher unbedeutende Fraktion

grWährend sich weltweit demokratische Parteien so gut wie gar nicht zur aktuellen venezolanischen Verfassungskrise äußern, mischen sich die Abgeordneten der Fraktion „Vereinte Europäische Linke/Nordische Grüne Linke“ in die Innenpolitik des südamerikanischen Landes ein.

Die Parlamentarier bezeichnen es als besorgniserregend, dass rechtsextreme Sektoren und politische Kräfte „eine Atmosphäre der politischen und institutionellen Instabilität“ zu schaffen versuchen. Nach Meinung der Abgeordneten sollen diese gar zu „zivilen Ungehorsam“ aufrufen und behaupten, dass es ein Machtvakuum im südamerikanischen Land gebe.

Diese Aktionen seien unmenschlich und missbrauchen die klinische Situation/Gesundheitszustand des souverän wiedergewählten Präsidenten. Die Abgeordneten bekunden ihre Solidarität mit den Menschen in Venezuela und verurteilten jeden Versuch – intern oder extern – eine Verfassungskrise heraufzubeschwören. Diese wäre der Demokratie zutiefst zuwider und gegen den Willen des Volkes und der Souveränität von Venezuela.

Unterzeichner der Erklärung des Europäischen Parlaments: Inês Zuber, João Ferreira, Gabriele Zimmer, Willy Meyer, Charalampos Angourakis, Giorgios Toussas, Helmut Scholz, Jacky Hénin, Jean-Luc Mélenchon, Kyriacos Triantaphyllides, Alda Sousa, Marisa Matias, Martina Anderson, Nikolaos Chountis, Patrick Le Hyaric, Sabine Lösing, Sabine Wils und Younous Omarjee.

Die Vereinte Europäische Linke/Nordische Grüne Linke, ist ein europäisches Parteienbündnis und eine Fraktion im Europäischen Parlament, der Vertreter verschiedener sozialistischer und kommunistischer Parteien angehören. Ihre Vorsitzende im Europäischen Parlament ist seit 2012 die Deutsche Gabriele Zimmer (Die Linke). Die international eher unbedeutende Fraktion hat 34 Mitglieder.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    HCF

    „Die international eher unbedeutende Fraktion hat 34 Mitglieder.“ Das ist der entscheidende Satz des gesamten Artikels. Wenn jetzt schon solches Gerede jedes unbedeutenden Diskutierklubs als Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines Staates bewertet wird, fehlt es mir an Verständnis für solchen „Journalismus“.

  2. 2
    HCF

    Wenn eine Verfassungskrise gegen den Willen des Volkes ist, warum wird dann die Verfassung gebrochen? Woher kennen denn die europäischen Linken, die auf ihren Hintern in Sitzungssälen hocken und über Gott und die Welt debattieren, den wahren Willen des venezolanischen Volkes?

  3. 3
    HCF

    Woher kennen die europäischen Linken, die ihren Hintern im Parlamentssaal und in Konferenzräumen platt sitzen und über Gott und die Welt debattieren, den Willen des venezolanischen Volkes? Etwa durch die getürkten Wahlen oder die zensierte Berichterstattung der regierungsfreundlichen Medien? Por favor…….

  4. 4
    alexandro

    Mit dem Gehalt eines dieser unwissenden Linkstrottel das sie vom europäischen Steuerzahler beziehen, könnte man mindestens 10 venezulanische Durchschnittsfamilien ernähren. Man muss sich das einmal vorstellen diese Leute stellen genau das demokratische System in Frage, von dem sie für ihre Dummquatschereien bezahlt werden.Sie erdreisten sich zudem über Dinge zu urteilen die in Venezuela geschehen. Ihre Unterstellungen sind eher auf ihre rotärmligen Gesinnungsgenossen anzuwenden. Das besorgnisserregenste in diesem Land ist unter anderem der rapide Anstieg der kriminellen Handlungen , bis in die obersten Spitzen dieses abgewirtschafteten Landes.

  5. 5
    Lobito gris

    die
    Welt wird sich erst interessieren wenn es 2000 Tote pro Tag sind und dann werden sie noch abwarten. Kein Schwein ist interessiert was in Ven. passiert ausser den Linken Assis die Angst um Ihre Pfründe haben.

    • 5.1
      Steffen

      Was wäre für dich eine akzeptable Lösung für das Kriminellen-Problem in Venezuela – ein Polizeistaat?!

      • 5.1.1
        Lobito gris

        man sieht, du hast keine Ahnung von Ven.

    • 5.2
      HCF

      Nun, graues Wölfchen, jetzt erkläre Dich mal… wie willst Du das Problem lösen? Wenn Du der Weisheit letzten Schluss erklären kannst, dann sollten die Chavistas gut zuhören und Deinen Ratschlägen folgen… aber wahrscheinlich nicht, denn nur deren restloses Verschwinden ist Teil einer guten Lösung. Steffen hat sicherlich nur eine rhetorische Frage gestellt, denn eine Lösung dieses Problems MIT der jetzigen Regierung gibt es nicht. Man könnte ja mal damit anfangen, weniger an andere Staaten zu verschenken und mehr für die Infrastruktur und Arbeitsbeschaffung zu tun, die Auslandskonten der Chavistas „zurückführen“ und investieren, und und und…

      • 5.2.1
        Lobito gris

        ich muß und kann das Problem nicht lösen, ich habe nur Probleme mit ewig gestrigen die keine Ahnung von der Realität in Ven. haben und nur dummschwätzen.

      • 5.2.2
        HCF

        Das Problem musst und kannst Du nicht lösen, das verstehe ich schon. Aber mit den Dummschwätzern musst Du leben können, denn die verschwinden erst von der Bildfläche, wenn sich etwas Grundlegendes in VE geändert hat, und dass kann noch viele Jahre dauern, ein ganzes Volk aus der Lethargie und Verdummung aufzuwecken, geht nicht über Nacht und wird auch nur eventuell durch die Rückkehr von Hugo in einer Kiste gefördert. Aber zurück zu Deinem Post, ich denke mal dass auch 2000 Tote pro Tagkeine grundsätzlichen und weltweiten Reaktionen hervorrufen werden. Vielleicht in Kuba und China, die schicken dann Polizisten und Waffen nach VE um das Problem zu „lösen“…

      • 5.2.3
        Lobito gris

        Die Waffen und Polizisten sind schon da. Wurde selbst schon vom Cubanischem Geheimdienst kontrolliert am Flughafen von Porlamar und frage bitte nicht woher ich weiß, daß es der cubanische war.

      • 5.2.4
        HCF

        Das würde mich aber schon interessieren, zumal ich auch in PMV wohne und oft am Flughafen unterwegs bin… dass es in den verschiedenen Verwaltungsbüros kubanische Angestellte gibt, ist ja kein Geheimnis, aber Fidels Geheimdienst mitten unter uns? Aber wahrscheinlich wundert das nur die Europäer hier, die Venezolanos nehmen das eben einfach so hin…

      • 5.2.5
        Lobito gris

        Es war in der Zeit als es noch das Internationale Terminal gab.Ich meine es gibt es noch weil einmal die Woche eine Maschiene nach Tobago fliegt aber wenn man zurückkommt muß man an der Tür klopfen damit jemand aufmacht.

      • 5.2.6
        HCF

        Das muss dann aber schon bald über zwei Jahre her sein… die letzte Condor-Maschine nach DE ging doch im April 2010, wenn ich mich nicht irre… aber woher weißt Du denn, dass es der kubanische Geheimdienst war? Nur am Dialekt erkannt? Hmmm….

      • 5.2.7
        Lobito gris

        wenn man über 20 Jahre mit Venezuelaner zu tun hat, weiß man wer wer ist. Glaube es oder auch nicht er hat mir seinen Ausweis nicht gezeigt.

      • 5.2.8
        HCF

        Es ging mir nicht um den Glauben, ich wollte nur wissen, ob und wie ich das auch erkennen kann, auch mit etwas weniger als 20 Jahre Erfahrung. No te preocupas…

  6. 6
    Der Bettler

    Das mit dem internationalen Flughafen stimmt! Bin erst letzten April von Trinidad
    auf die Isla geflogen,da war um 7 Uhr Abends das Gebäude abgeschlossen,und
    zirka 70 Menschen mußten 20 Minuten warten,bis die Dumpfbacke von Flughafenpolizei den Schlüssel gefunden hat.Das der cubanische Geheimdienst
    in Venezuela für die Regierung arbeitet,ist schon lange nichts mehr Neues,
    wurde auch schon von meheren Kommentatoren angesprochen und berichtet.
    Was ich so an Nachrichten gehört oder gelesen habe,sollen die Bodygards
    (über 200) fast alle Cubaner sein,und in den Regierungsgebäuden, Flughäfen
    usw. sitzen auch eine Menge Cubaner,die Ärzte sollen gar keine fertigen aus-
    gebildete Ärzte (mit Staatsexamen ) sein, sondern Assistenten.Wie gesagt nur gehört und gelesen!! Das die Venezolanos alles hinnehmen ,haben sie die
    letzten 14 Jahre reichlich belegt.Vom Töpfe klopfen,Reifen anzünden und Protestmärschen bekommt man diese Regierung nicht weg.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!