Kuba: Fidel Castro besucht Nationalversammlung – Raúl Castro im Amt bestätigt

fidel

Datum: 24. Februar 2013
Uhrzeit: 13:49 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Letzte Amtszeit für Castro

Zum ersten Mal seit August 2010 hat der ehemalige kubanische Präsident Fidel Castro die Sonntag-Sitzung des kubanischen Parlaments besucht. „Comandante en Jefe“ Fidel Castro und Präsident Raúl Castro wurden von den 612 Mitgliedern des kubanischen Parlaments mit Standing Ovations begrüsst.

Staatschef Raúl Castro steht vor seiner Wiederwahl. Der neue Volkskongress will den 81-jährigen Bruder von Revolutionsführer Fidel in seiner konstituierenden Sitzung am heutigen Sonntag (24.) für weitere fünf Jahre im Amt bestätigen. Die 612 Abgeordneten, die den Staatspräsidenten bestimmen, waren bereits am 3. Februar gewählt worden.

Update 23:30 MEZ

Das neue kubanische Parlament hat Raúl Castro für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Vizepräsident wurde der 52-jährige Miguel Díaz-Canel. Kurz nach seiner Wiederwahl gab Castro bekannt, dass dies seine letzte Amtszeit sein wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: acn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Annaconda

    Für was machen die noch Wahlen?????? Kandidat Nr.1 : Raul Castro ,Kandidat Nr.2: Raul Castro ,Kandidat Nr.3 : Raul Castro…..ha ha schlechter Witz.

  2. 2
    VE-GE

    Nein garnicht so ist das. Niemand kann mir erzaehlen das die Menschen dort diese Castro brueder wollen oder gar wahlen………alles das gleich pack wie in Venezuela

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!