Präsidentschaftswahlen in Venezuela: Die Leiden des jungen Maduro

mad

Datum: 25. März 2013
Uhrzeit: 16:38 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Vinicius Love, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Übergangspräsident und Präsidentschaftskandidat Nicolás Maduro hat am Montag (25.) die Bevölkerung des südamerikanischen Landes dazu aufgerufen, die Erinnerung an den verstorbenen Präsidenten Hugo Chávez zu verteidigen. Nach seiner Meinung findet eine nationale und internationale Kampagne statt, die den bolivarischen Führer „moralisch ermorden“ will.

mad

„Momentan findet eine brutale, illegale und unmoralische Kampagne statt. Diese hat zum Ziel, das Andenken an unseren Comandante zu beschmutzen. Wir rufen die Menschen dazu auf, dies abzulehnen“, so Maduro im staatlichen Sender VTV. Des Ex-Busfahrer nutze dabei einmal mehr und unberechtigterweise eine Fernsehsendung, um auf seinen Wahlkampf hinzuweisen. Details über die angebliche Schmutz-Kampagne“ gab es wie gewohnt ebenfalls nicht.

Einmal mehr sollen wieder Saboteure im Land unterwegs sein um die „gesamte elektrische Anlage des Landes“ zu sabotieren. Diese ist seit Jahren allerdings so marode, dass sie sich von selbst zerstört. Obwohl Maduro dem verstorbenen Chávez nicht annähernd das Wasser reichen kann, scheint er allerdings bereits unter den gleichen paranoiden Symptomen wie sein politischer Ziehvater zu leiden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Ich sage nur *Krank*

  2. 2
    babunda

    so ein vollpfosten soll das land regieren, der sollte lieber seinen alten job wieder machen und busfahren.

  3. 3
    Martin Bauer

    Du irrst, Maduro! DICH und deinen potentiellen Judas Cabello wollen wir jetzt beim Teufel sehen. Chávez ist längst dort

  4. 4
    Annaconda

    Was Lügen,Schwachsinn reden und paranoische Hirngespinste verbreiten anbetrifft,hat er unglaublicherweise seinen Ziehvater schon in kürzester Zeit überflügelt.Die Frage ist nur,ist das noch steigerungsfähig?Und dass obwohl er augenscheinlich nicht Kokain konsumiert?

    • 4.1
      Martin Bauer

      Im Augenblick ist er noch unsicher, weil er noch nicht fest im Sattel sitzt. Wenn er nach aussen einmal Wahlen „gewonnen“ hat, wenn auch mit den üblichen Manipulationen, und intern die Gruppe unter Cabello in den Griff gekriegt hat, könnte er sich zu einer wahren Bestie entwickeln, denn er hat hierzu alle Vorraussetzungen: schwach, dumm, feige, machtgierig und skrupellos.

      • 4.1.1
        Annaconda

        Auch Bestien sind verletzlich und sterben,die Frage ist wieviele unschuldige Menschen sie bei ihrem Untergang mitreisen?Ausserdem treten sie nicht vereinzelt auf,sondern sind Instrumente einer Machtstrategie,welche immer wieder neue Monster kreiert.@Martin Bauer: noch 2 Eigenschaften welche gefährlich sind : faul und verbittert (jahrelang getretene ,treten dann gerne doppelt zurück)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!