Confed-Cup: Italien – Japan 4:3

arena

Datum: 19. Juni 2013
Uhrzeit: 19:47 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Glückliche Azzurris im Halbfinale

Im zweiten Spiel der Gruppe A sind am Mittwoch (19.) die Nationalmannschaften von Italien und Japan in der Arena Pernambuco in São Lourenço da Mata (Vorort von Recife) aufeinander getroffen. Eine Stunde vorher hatte Gruppengegner Brasilien die Kicker aus Mexiko bereits mit 2:0 bezwungen und ist nicht mehr von einem der beiden ersten Ränge zu verdrängen. Japan lieferte ein starkes Spiel und verlangte Italien alles ab. Die Squadra Azzurra gewann die Begegnung glücklich mit 4:3 und trifft im Kampf um die Tabellenführung am Samstag (22.) in Salvador da Bahia auf Brasilien.

arena

Das Spiel plätscherte in den ersten Minuten so dahin, alleine die Stimmung auf den Rängen war prächtig. Nach 20. Minuten gab es den ersten Höhepunkt. Italiens Keeper Buffon hatte Okazaki in aussichtsreicher Position von den Beinen geholt (Gelbe Karte), der Unparteiische Diego Abal (Argentinien) zeigte auf den Elfmeterpunkt. Keisuke Honda (ZSKA Moskau) ließ sich die Chance nicht entgehen und brachte die Nippon-Kicker mit 1:0 in Führung. Die Squadra Azzurra hatte ihre liebe Mühe mit dem Gegner, die läuferisch starken Japaner machten ihnen das Leben schwer. In der 33. Minuten waren die 46.000 aus dem Häuschen. Shinji Kagawa erzielte mit einem Linksschuss aus der Drehung das 2:0 für die Mannen aus Fernost, Daniele De Rossi verkürzte kurz vor Halbzeitpfiff (41´) mit einem wuchtigen Kopfball noch auf 2:1.

it

In der 50. Minute führte ein Eigentor von Atsuto Uchida zum Ausgleich, danach überschlugen sich die Ereignisse. Hasebe rutschte in der 53. Minute in einen Schuss hinein und bekam das Leder unfreiwillig an die Hand. Schiedsrichter Abal entschied auf Strafstoß, den Mario Balotelli zur 3:2 Führung für Italien verwandelte. Die Azzurris hatten das Spiel innerhalb von zehn Minuten gedreht, Japan war gefordert und drängte den Gegner in der Folgezeit weit in die eigene Hälfte zurück. Die Bemühungen waren vom Erfolg gekrönt, Shinji Okazaki ließ Urgestein Buffon mit einem Kopfball keine Chance und glich zum 3:3 aus (69´). Japan drängte, Okazaki hämmerte den Ball in der 82. Minute an den Pfosten. Das Powerplay hatte jedoch keinen Erfolg, glückliche Italiener erzielten in der 86. Minute durch Sebastian Giovinco das 4:3 Endergebnis. Damit steht fest, dass Italien und Brasilien das Halbfinale erreichen, Mexiko und Italien dürfen nach ihrem nächsten Match die Koffer packen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: itaipavaarenapernambuco

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!