Venezuela ist die beste Variante für Snowden

spy

Datum: 06. Juli 2013
Uhrzeit: 09:53 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Im scharfen Konflikt zu den USA

Das südamerikanische Land Venezuela ist als Zufluchtsort für den früheren amerikanischen Geheimdienstler Edward Snowden die beste Lösung. Dies berichtet am Samstag (6.) die russische Nachrichtenagentur „Ria Novosti“ und beruft sich bei ihrer Meldung auf Aussagen des Chefs des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus), Alexej Puschkow.

spy

„Eine Zuflucht in Venezuela zu finden, wäre für Snowden die beste Lösung. Dieses Land steht im scharfen Konflikt zu den USA. Schlechter wird es schon nicht mehr. Er kann schließlich nicht in (Flughafen) Scheremetjewo leben“, schrieb Puschkow laut „Ria Novosti“ auf seinem Twitter-Account.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot YouTube

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Ein bisschen Nachhilfe-Unterricht würde den Genossen von der
    DISIP gut zu Gesicht stehen.Obwohl man heute sagen muss
    weder Internet noch Telefon ist vor den Bordsteinschwalben
    vom ven.KGB sicher.

  2. 2
    babunda

    venezuela sollte sich zuerst mal um das fehlende klopapier kümmern und um die anderen nahrungsmittel die ständig fehlen, und nicht um snowden

  3. Armer Snowden…….

  4. 4
    babunda

    wenn snowden wüßte was in in venezuela erwartet, dann würde er lieber wieder in die usa gehen.

  5. Wenn er verfolgt wird,weil er den Datendiebstahl der USA gegen die Europäer aufgedeckt hat,also wegen seinen Prinzipien in diese missliche Lage kam, wird er in Venezuela vom Regen in die Traufe kommen.Denn die Motive der venezolanischen Regierung zeugen nur vom Eigeninteresse,sie werden ihn propagandistisch ausschlachten.Denen nimmt doch keiner ab,das sie Humanisten sind.Leider wird sich dann die Formel ,der Feind meines Feindes ist mein Freund wiedermal als falsch erweisen.Bedauerlicherweise haben auch hier die meisten europäischen Staaten kein Rückgrat bewiesen und die wirtschaftlichen Interessen vor Verteidigung der freiheitlichen Menschenrechte gestellt.Snowden weiss wahrscheinlich nicht ,wie sehr hier die Menschen vom G2 in Venezuela bespitzelt werden und wie es um Freiheit und Menschenrechte hier bestellt ist.Er sollte sich mit dem kürzlich ereigneten Fall Tracy vertraut machen.Ein Mensch mit diesen „Prinzipien“ hat in Venezuela keine Zukunft.

  6. 6
    helma

    bravo, ANNACONDA

    • 6.1
      Annaconda

      Grüsse an euch alle im sozialistischen Paradies,vom Traum zum Albtraum!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!