Brasilien: Intensivste Kaltfront seit den letzten 15 Jahren

flo

Datum: 23. Juli 2013
Uhrzeit: 14:51 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Aus mehr als 80 Verwaltungsbezirken wurde Schneefall gemeldet

Autos mit Schnee, Menschenmengen mit Schals gekleidet, Thermometer unter Null: Das Szenario im Süden Brasiliens gleicht dem des europäischen Winters. Meteorologen berichten von der „intensivsten Kaltfront in den letzten 15 Jahren“. Aus mehr als 80 Verwaltungsbezirken wurde Schneefall gemeldet, einschließlich Curitiba – wo es seit 1975 nicht mehr geschneit hat.

flo

Die Behörden von Santa Catarina berichten von den Schließungen der BR-116 und BR-282 wegen „Schneefall und Eisglätte“. Die kalten Luftmassen in dieser Intensität werden als weiteres Beispiel für die zunehmende Häufigkeit der extremen Wetterereignisse bezeichnet.

StepMap-Karte StepMap

Während Süd-Brasilien unter der Ankunft von Schnee leidet, glüht die nördlichen Hemisphäre unter einer großen Hitzewelle. In Death Valley (US-Westküste), erreichte das Quecksilber 54 Grad Celsius, auch Großbritannien leitet unter dem heißesten Sommer der letzten sieben Jahre.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Agência RBS / Alvarelio Kurossu

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Andre

    Kann ich nur bestätigen, wohne im Großrum Florianopolis und heute morgen waren es 8 Grad in meiner Küche. Für die Küstenregion super kalt. Im Inland ist es schon immer kälter gewesen, aber dass hat man auch schon länger nicht erlebt. Komisch sind die ständigen Wetterumschwümge, etzten Mittwoch hätte man noch fats baden gehen können.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!