Krise in Venezuela: Capriles bekräftigt Bereitschaft zum Dialog

Datum: 02. März 2014
Uhrzeit: 11:58 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das südamerikanische Land Venezuela wird seit Wochen von Protesten gegen Präsident Maduro erschüttert. Bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern und Gegnern der Regierung kamen bisher mindestens 18 Menschen ums Leben, Hunderte wurden verletzt. Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski bekräftigte am Samstag (1.) erneut seine Dialogbereitschaft.

„Wir sind nach wie vor zu einem Dialog bereit. Allerdings akzeptieren wir keine Lügen aus dem Miraflores. Wir haben genug von der Lügenpolitik und wollen endlich Taten und Aktionen sehen. Zum Frieden aufrufen und die Proteste brutal unterdrücken – nicht mit uns, Herr Maduro“, so die Botschaft vom Gouverneur des Bundesstaates Miranda.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Caramba welchen Dialog ???? Es gibt nur einen Dialog und der heisst Maduro muss weg mit samt seinem roten Pack !

    • 1.1
      Caramba

      Tja, das ist Capriles, nicht Lopez…..deswegen sitzt der eine wohl im Knast und der andere nicht.

  2. 2
    Martin Bauer

    „Wir sind nach wie vor zu einem Dialog bereit. Allerdings akzeptieren wir keine Lügen aus dem Miraflores….“
    Das heist doch ganz unmissverständlich: Es wird keinen Dialog geben!

    • 2.1
      VE-GE

      Ich sehe da einen kleinen Unterschied !

      • 2.1.1
        Martin Bauer

        Eben!

    • 2.2
      annaconda

      So ist es!Capriles hat nur eine andere Art sich zu aeussern.Dialogbereitschaft der Regierung kann man nur als taktisches Rueckzugmanoever bewerten, da Ihnen das Wasser bis zum Hals steht.Weniger duerfte das Motiv Einsicht sein.In 30 Jahren hier, habe ich noch nie 3 Wochen massive Proteste in allen Teilen des Landes,ja sogar in der Colonia Tovar(!) erlebt.Und dies trotz der brutalen Repression.Den Leuten reichts jetzt an Luegen und Manoevern,die wollen einfach eine effektive Regierung,welche die vielfaltigen Probleme des Landes los.

  3. 3
    VE-GE

    Was EBEN ?…Ein Dialog heisst das ich mich mit der anderen Partei an einen Tisch setze!… Man kann mit den Roten nicht an einen Tisch sitzen…..die Zeit ist vorbei…..die muessen komplett weg.

    • 3.1
      Martin Bauer

      Sorry, ich hab das „l“ in „kleinen“ übersehen. Das macht dann einen gewaltigen Unterschied.

      Aber ich meine, mit der Formulierung “Wir sind nach wie vor zu einem Dialog bereit. Allerdings akzeptieren wir keine Lügen aus dem Miraflores….” hat Capriles jeden Dialog ausgeschlossen, nur mit diplomatischen Worten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!