Krise in Venezuela: Vatikan nimmt offiziell an Dialog teil – Update

Datum: 09. April 2014
Uhrzeit: 17:40 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 10 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas PräsidentNicolás Maduro Moros und Vertreter der Opposition haben sich auf einen Dialog zur Beendigung der seit Wochen anhaltenden regierungskritischen Proteste geeinigt. Am Mittwochnachmittag (9.) Ortszeit hat Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski eine Teilnahme am Treffen im Miraflores zugesagt.

„Ich werde am Donnerstag die Wahrheit verteidigen, weil die Wahrheit weder Angst machen noch verletzen/beleidigen kann. Dieser Dialog ist eine historische Chance“, so der Gouverneur des Bundesstaates Miranda während einer öffentlichen Veranstaltung.

Update

Der Päpstliche Nuntius in Caracas nimmt als dritter Beteiligter an Gesprächen zwischen Regierung und Opposition teil. Dies gab Präsident Maduro bekannt. Gleichzeitig bezeichnete der Oppositionsführer Capriles als „gescheiterten Gouverneur“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    flocky44

    So ein Blödmann…..macht alles kaputt wo andere die letzten Wochen dafür gekämpft haben!!!!!
    Wenn er denkt das er so als lachender Sieger raus kommt…hat er sich gewaltig geirrt!
    Nach jahrelanger Verarsche nicht schlauer geworden…hoffentlich gehen „jetzt erst recht“ alle auf die
    Straße und treten ihm damit gleich mit in den Arsch!!!!!!

  2. 2
    flocky44

    Wenn ich so etwas lese, frage ich mich was Capriles da will!!!!

    Venezuela: Präsident Maduro betont Willen zum Frieden
    Venezuelas Präsident Maduro hat im Vorfeld des Treffens zwischen Regierung und Opposition vor zu hohen Erwartungen gewarnt. Es gebe einen Dialog, aber kein Abkommen mit der Opposition, sagte er in Caracas. Er werde sich für einen Weg zum Frieden einsetzen, doch stehe der Kurs der sozialistischen Regierung nicht zur Disposition. In den vergangenen Monaten sind in Venezuela bei politischen Auseinandersetzungen und Polizeieinsätzen etwa 40 Menschen ums Leben gekommen. Das Oppositionsbündnis MUD fordert eine Amnestie für festgenommene Demonstranten.

  3. 3
    Martin Bauer

    Grundsätzlich sehe ich im Dialog nichts Schlechtes, solange es darum geht, Maduro begreiflich zu machen, dass seine Zeit abgelaufen ist. Andere Themen können nicht zur Debatte stehen.

  4. 4
    thor

    jo jo Capri-sonne…, in 15 Jahren nix dazugelernt…

  5. 5
    Jason

    Maduro! Capriles?
    Es geht immer nur um das EINE – MACHT!
    Hatte geglaubt, dass die Opposition für die Entmachtung Maduros und die Rückkehr der Demokratie ist – aber wie heisst es so schön, glauben heisst nichts wissen!
    Zu viele TOTE für nichts!

  6. 6
    Der Bettler

    Leute,so undumm ist das gar nicht.Er soll sich den Schwachsinn vom Maburro erst mal anhören,und dann die Forderungen stellen.Das wird der Esel nie akzeptieren,aber diese hinterhältige Bande kann
    hinterher nicht sagen,es sei von Seiten der Opposition kein Wille zu Friedensgesprächen da gewesen.
    Außerdem gehen die Proteste immer noch von den Studenten aus und die fordern den Rücktritt der Regierung.Ich finde Capriles ist ein schlauer Bursche,er kann aus dem Knast,so wie Lopez nichts unternehmen,auch die Machado hat etwas ungeschickt gehandelt.Diplomatie ist bei dieser hirnlosen
    Regierung gar nicht so schlecht.Ich weiß,daß Capriles auch ganz anders kann. Abwarten !!!
    Es kann keinen Dialog geben,wenn die halbe Opposition aus den fadenscheinigsten Gründen im Knast sitzt.Die Studenten werden weiter machen,und ihr Ziel verfolgen,und noch ein paar Monate
    Proteste wird das so schon in letzten Atemzügen liegende Land nicht mehr verkraften.

    • 6.1
      Martin Bauer

      Das sehe ich ganz genauso. Nur dass „ungeschickte Handeln“ von Maria Machado kann ich nicht erkennen. Im Gegenteil!
      Ich finde es gut, wenn die drei unterschiedliche Taktiken einschlagen, mit dem selben Ziel. WIe Bettler schon schrieb, kann man sich dann hinterher darauf berufen, alle Denkbare abgeboten zu haben.

      • 6.1.1
        VE-GE

        Genau so sehe ich das auch…….mal an einen Tisch und sehen was passiert kann und ist noch nie falsch gewesen !

  7. 7
    Der Bettler

    passiert ist gar nichts,und der ganze Dialog war so sinnlos wie ein Kropf.Aber die werden auch keinen Frieden kriegen.Die Studenten machen weiter,und es werden noch mehr Tote sein,die Regierung wird noch menschenverachtender durchgreifen,aber nur auf diese Art bekommt man diese Brut weg.Ein Dialog mit diesen Pavianen war ein Versuch,der sowieso kaum Chancen hatte.Ich glaube,es ist alles viel zu spät für dieses Land.Was will man hier noch retten,außer Menschenwürde und Freiheit? Mehr
    ist nicht mehr drinn.Das Land selbst braucht Jahrzehnte um sich wirtschaftlich zu erholen,das würde auch ein Superpräsident in ein paar Jahren nicht schaffen.Nach 15 Jahren Hoffen werde ich das Land
    abschreiben,und meine Wohnung erst mal einmotten.Das tue ich mir jetzt nicht mehr an.

  8. 8
    WienieHD

    Nun ja es wird nicht mehr allzulang weiter gehen. Ich hoffe ja das die Airlines, nach dem Beschiss Versuch nun einmal sagen – ich habe fertich und nicht mehr nach CCS fliegen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!