Tauwetter USA – Kuba: Dominikanische Republik und Bahamas besorgt

karibik

Urlaub pur in der DomRep (Foto: Archiv)
Datum: 20. Dezember 2014
Uhrzeit: 13:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine sich anbahnende Aussöhnung zwischen Kuba und den USA weckt enorme Erwartungen auf der ganzen Welt. Die Aufnahme von Beziehungen zwischen beiden Staaten wird bereits als historisches Ereignis bezeichnet, vergleichbar mit der kubanischen Revolution von 1959. Das kubanische Parlament hat am Freitag (19.) den historischen Beschluss zwischen Kuba und den USA zur Normalisierung der beiderseitigen Beziehungen einstimmig gebilligt. Die mögliche Annäherung zwischen Havanna und Washington sorgt in der Tourismusbranche allerdings bereits für Besorgnis, die Dominikanische Republik und die Bahamas befürchten Einbußen.

„Die Ankündigung, dass die Vereinigten Staaten volle diplomatische Beziehungen zu Kuba herstellen wollen, weckt bei uns sehr ernste Besorgnis. Wir wussten, das etwas in der Luft lag“, so Bahamas Premierminister Perry Christie. Nach seinen Worten war Kuba schon immer ein „außergewöhnliches Ziel von Interesse für Reisende“. Vor rund einer Woche war Christie auf Kuba und hat mit Beamten über die Konsequenzen für die Tourismusbranche gesprochen – sollte das US-Embargo aufgehoben werden.

„Als wir gingen sagte mir Präsident Raúl Castro, dass die Menschen schon immer von der verbotenen Frucht probieren wollen und Kuba nun eine besondere Anziehungskraft auf diesen Personenkreis ausüben werde. Es ist offensichtlich – sie müssen mehr Hotelzimmer in den nächsten Jahren bauen“, so Christie. Bahamas ehemaliger Premier Hubert Ingraham erklärte in einem Interview, dass dies „erhebliche wirtschaftliche Folgen“ für die Bahamas haben könnte.

Der Tourismus auf Kuba boomt. Nach Angaben offizieller Quellen kamen bis November dieses Jahr fast 2,67 Millionen Touristen auf die Insel, ein Wachstum von 4,8 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2013.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!