100-mal um die Erde: LEONI produziert vier Millionen Kilometer Kabel in Mexiko

kabel

Standort Celaya ist bereits die fünfte Erweiterungsinvestition von Leoni in fünf aufeinanderfolgenden Jahren in Mexiko (Foto: Leoni)
Datum: 03. Februar 2015
Uhrzeit: 12:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Leoni, der führende europäische Anbieter von Kabeln und Kabelsystemen für die Automobilbranche und weitere Industrien, stärkt seine Marktposition in den Regionen Amerika und Asien durch Erweiterung der Kapazitäten in Mexiko und China. Das neue Werk Celaya, im mexikanischen Bundesstaat Guanajuato, und der neue Standort Panjin, in der Provinz Liaoning im Nord-Osten Chinas, bieten einen idealen Ausgangspunkt, um schnell auf wachsende Kundenbedarfe reagieren und kürzere Lieferzeiten realisieren zu können. Die Investitionen in die Produktionsstandorte festigen die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Das neue Werk in Celaya, der drittgrößten Stadt im Bundesstaat Guanajuato, verfügt über eine Produktionsfläche von rund 6.300 Quadratmetern und wird im Juni dieses Jahres mit der Herstellung von einadrigen Fahrzeugleitungen beginnen. Der Standort befindet sich in der Nähe der Kunden, die sich überwiegend in Süd-Mexiko und Zentralamerika angesiedelt haben. Mit der zusätzlichen Erweiterung und dem bestehenden Standort in Cuauhtémoc wird sich die mexikanische Belegschaft im Geschäftsbereich Automotive Cables auf 800 erhöhen. Leoni plant bis Jahresende rund 7 Millionen US-Dollar für Anlagen und Ausrüstung in Mexiko zu investieren.

Kontinuierliche Erweiterung des Standortes Mexiko
Vier Millionen Kilometer Kabel wurden im Jahr 2014 im Werk Cuauhtémoc produziert. Besonders die lokal gefertigten Spezialkabel, wie Hochtemperaturleitungen, Koaxialkabel oder Datenleitungen für Fahrerassistenzsysteme rücken verstärkt in den Fokus vieler Kunden und Automobilhersteller. Der Standort Celaya ist bereits die fünfte Erweiterungsinvestition von Leoni in fünf aufeinanderfolgenden Jahren in Mexiko.

Stärkung der Marktposition in China
Seit den ersten Aktivitäten auf dem chinesischen Markt 1993 zählt der Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions heute mit 2.500 Mitarbeitern zu einem der führenden Anbieter in China. Im Nordosten des Landes wird mit Panjin ein zweites Werk für Automobilstandardleitungen mit einer Produktionsfläche von rund 8.000 Quadratmetern errichtet. Das Werk wird über mehrere Extruderanlagen, Mehrdrahtziehanlagen, Verlitz- und Verseilmaschinen verfügen und einadrige Leitungen für Automobilanwendungen im Querschnittsbereich von 0,13 bis 6 mm² produzieren.

„Die Standorte in China und Mexiko zeichnen sich durch ihre entwickelte Industrie, solide Infrastruktur, gut ausgebildete Arbeitskräfte sowie eine hervorragende Transportanbindung aus – dies stellt ein stabiles Fundament für den Aus- und Aufbau der Marktposition Leonis dar“, betont Vorstandsmitglied Dr. Frank Hiller, verantwortlich für den Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions. Durch den neuen Standort Panjin werden eine schnellere Reaktion auf Kundenbedürfnisse und kürzere Lieferzeiten ermöglicht. Der Produktionsstart ist für Ende 2015 vorgesehen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!