Feuerball über dem Maracaibo-See in Venezuela

metorit

Vermutlich Meteorit über dem Lago de Maracaibo (Foto: Twitter)
Datum: 26. Februar 2015
Uhrzeit: 09:28 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nutzer sozialer Netzwerke (Twitter, Facebook) berichten über einen großen Feuerball, der am Mittwochnachmittag (25.) Ortszeit über dem Maracaibo-See (El Bajo und La Cañada de Urdaneta) auftauchte und kurz darauf in den See gestürzt sein soll. Offizielle Meldungen liegen nicht vor, lokale Medien und Hobby-Astrologen gehen bei dem Objekt von einem Meteoriten aus.

Der „Lago de Maracaibo“ ist ein Binnenmeer im Maracaibobecken, im Nordwesten von Venezuela. Wegen seiner fast völligen Trennung vom Karibischen Meer wird er meist als See angesehen. Der See ist 13.512 km² groß und bis zu 35 m tief. Damit ist er der größte See in Südamerika

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Kann nicht sein das ist das Resthirn von Hugo hat aber Mad uro nicht getroffen!
    Neue Schlagzeile “ USA lenken Kometen nach Venezucuba“
    Wenn es nicht so weh tut könnte man darüber lachen.

  2. 2
    Marvin Scott

    Oh je, oh je, noch ein subversiver, paraorbitaler, hinterhältiger Angriff aus dem All auf den Buschauffeur aus Kolumbien. Das war kein Meteorit sondern ein missglückter Raketenangriff der USA. Eine Bestätigung aus Regierungskreisen braucht es nicht. Die bestätigen sowieso nie mit Beweisen diese wüsten und äusserst gefährlichen Attentate auf Mad Burro, die in regelmässigen Abständen von den Imperialisten geplant sind.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!