Brasien: Katholischer Priester nach „Nackt-Selfies“ suspendiert

padre

"Selfies" des nackten Ordensmannes im Internet veröffentlicht (Foto: Reprodução/WhatsApp)
Datum: 29. März 2015
Uhrzeit: 18:48 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien ist ein katholischer Priester von seinen Aufgaben entbunden worden. Grund für die Maßnahme der Diözese Campos dos Goytacazes war ein Nacktbild des 40-jährigen Padre, welches in den sozialen Netzwerken auftauchte und für Empörung bei der Bevölkerung der Kleinstadt Miracema, nördlich von Rio de Janeiro, sorgte.

Nach Berichten lokaler Medien war der Priester, dessen Name nicht bekannt gegeben wurde, das Opfer einer Erpressung. Er soll ein Verhältnis mit einer Frau gehabt haben, die die „Selfies“ des nackten Ordensmannes im Internet veröffentlichte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Wenn die katholische Kirche nur auch so schnell und entschlossen reagieren würde, wenn es sich um perverse Kinderschänder aus ihren Reihen handelt! Wäre ihren Geistlichen ein gesundes praktizierendes Verhältnis zu Liebe, Partnerschaft und Sex erlaubt, dann würden nicht so viele von ihnen zu verklemmten Gestalten verkommen, denen jede ethische, moralische und juristische Berechtigung abhanden gekommen ist, sich um das Wohl oder Seelenheil anderer zu kümmern, ganz zuletzt bei Minderjährigen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!