Chile – Brasilien: Wirtschaftsministerin Lemke auf Wirtschaftsreise

lemke

Eveline Lemke steht für eine ressourcenschonende Industriepolitik (Foto: Lemke/Facebook)
Datum: 20. April 2015
Uhrzeit: 12:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wirtschaftsministerin Eveline Lemke begleitet vom 19. bis 25. April erneut rheinland-pfälzische Unternehmen bei der Erschließung neuer Exportmärkte im Ausland. Gemeinsam mit Landtagspräsident Joachim Mertes, Vertretern von 15 Unternehmen aus so unterschiedlichen Branchen wie Maschinenbau, Weinbau, Tourismus, Pharma, Gebäudewirtschaft, Umwelttechnik, Optik und Kommunikationstechnik, Landtagsabgeordneten der Parteien sowie Vertretern von Industrie- und Handelskammer (IHK), Handwerkskammer (HWK) und der Energieagentur, besucht Ministerin Lemke Chile und Brasilien. Mit dabei sind auch die Forschungsinstitute Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) und die RLP AgroScience GmbH, die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) und die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH.

„Der Dreiklang aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft öffnet Türen zur Vermarktung hervorragender Produkte und Dienstleistungen sowie zum Wissenstransfer“, betonte Lemke. „Ich möchte die Zusammenarbeit mit Brasilien und Chile auf ein breites Fundament stellen. Dabei ist es mir wichtig, sowohl traditionelle Branchen wie auch innovative Energie- und Umwelttechnologien zu platzieren. Alle gemeinsam haben hohes Exportpotential!“

Im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Norte wird die Delegation durch den Gouverneur Robinson Faria, zahlreiche Landesminister sowie Vertreter des Deutschen Generalkonsulats und der Deutsch-Brasilianischen Industrie und Handelskammer (AHK) empfangen. Mit dem Bundesstaat Rio Grande do Norte pflegt das Land Rheinland-Pfalz seit 2011 intensive Beziehungen. Während der Reise wird Ministerin Lemke in Natal eine Kontaktstelle für die rheinland-pfälzische Wirtschaft eröffnen.

Kontaktstellenleiter wird der Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland, Axel Serrano Geppert. Zudem ist während des Aufenthaltes die Unterzeichnung eines Bildungsexportprojektes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit den Partnern RLP AgroScience GmbH, der Handwerkskammer Trier und dem Unternehmen öko-domo aus Landau geplant. Der Bundesstaat Rio Grande do Norte ist in Brasilien ein Vorreiter bei der Nutzung der Erneuerbaren Energien.

„Ich bin sicher, dass mit unserem Besuch in Rio Grande do Norte die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, die Zusammenarbeit in Umweltfragen, der Tourismus und das wichtige Feld der Aus- und Weiterbildung eine neue Dynamik erfahren“, betonte Staatsministerin Lemke. Zuvor macht die Delegation in Santiago de Chile ihren Antrittsbesuch, da auch hier langfristige Kontakte und Verbindungen zwischen Unternehmen beider Länder geknüpft werden sollen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!