Ex-Präsident Lula da Silva: Brasilien ist nicht am Ende

lula

Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva (Foto: Lula/Itaipava)
Datum: 20. April 2015
Uhrzeit: 15:07 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva hat am Freitag (17.) an einem Vortrag für die Mitarbeiter der Bierbrauerei „Itaipava“ teilgenommen und den Pessismismus im größten Land Lateinamerikas kritisiert. „Petrobras ist nicht am Ende und Brasilien ebenfalls nicht“, so Lula. Nach seinen Worten sind sich die Bürger/innen des Landes bewusst, wie „stark Brasilien ist“.

“ Wenn jemand Gelder bei Petrobras gestohlen hat, muss er verhaftet werden. Dies ist nur gerecht“, so das ehemalige Staatsoberhaupt weniger als eine Woche nach der Festnahme des Schatzmeisters der Regierungspartei, John Vaccari. Lula kritisierte die „pessimistische Elite“ des Landes, die nur von Korruption, Geldwäsche, Inflation und Arbeitslosigkeit spreche. „Brasilien geht es gut, sonst wäre die aktuelle Präsidentin nicht zum Staatsoberhaupt gewählt worden. Wer sagt, Brasilien ist am Ende, der kennt dieses Land nicht“, so Lula.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Dieser Heuchler, Dilma vorgeschickt damit sie das Geld für seine Wahlkampagnen besorgt und jetzt große Sprüche klopfen.

  2. 2
    babunda

    blödes geschwätz vom lula, die sind alle korrupt, alle bedienen sich am staatseigentum.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!