Mob in der Dominikanischen Republik prügelt erneut einen Menschen zu Tode

domrep-small

Datum: 20. April 2010
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der Dominikanischen Republik wurde erneut ein Mensch zu Tode geprügelt. Ein mutmaßlicher Dieb wurde vor laufenden Fernsehkameras in Anwesenheit mehrerer Kameraleute und Kindern von einem wütenden Mob gelyncht.

Die Dominikanische Republik, eines der beliebtesten Ferienziele bei deutschen Urlaubern, erleidet einen immer stärkeren Imageverlust. Ausufernde Gewalt, Korruption und fehlende Achtung der Menschenrechte zeichnen den Karibikstaat inzwischen aus. Die Regierung steht dem scheinbar machtlos gegenüber. In ihrem Jahresbericht über die Lage der Menschenrechte verurteilten die USA die Dominikanische Republik. Ausufernde Korruption in den Polizeibehörden, Mord, Folter, sowie Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen zeichnen ein Spiegelbild des Karibikstaates.

Vor wenigen Tagen prügelten Unbekannte nördlich der Dominikanischen Hauptstadt Santo Domingo zwei Haitianer zu Tode. Nun wurde erneut ein Mensch in der Dominikanischen Republik erschlagen. In Tamboril, einer Gemeinde im Nordosten der Provinz Santiago, versuchte ein Mann einen Laden zu überfallen. Nachdem ein Angestellter Alarm auslösen konnte, flüchtete der Dieb. Aufgebrachte Dorfbewohner verfolgten den Mann mit Stöcken, Messer und Schusswaffen. Einer der Verfolger schoss dem Dieb in die Brust, so dass dieser zu Boden sank. Laut Berichten mehrerer Augenzeugen verlangte der Sterbende nach Wasser, was den Mob allerdings nicht davon abhielt, weiterhin mit Stöcken und Steinen auf den Hilflosen einzuschlagen, bis dieser starb.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!