Argentinien: 347 Passagiere von brennendem Kreuzfahrtschiff gerettet

schiff

Das fünf Jahre alte Kreuzfahrtschiff hat schwere Schäden davongetragen (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 20. November 2015
Uhrzeit: 10:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die britischen Streitkräfte haben am Mittwoch (18.) an der Nord-Ostküste der Falkland-Inseln eine Katastrophe verhindert. Im Maschinenraum der 142 Meter langen „Le Boreal“ war ein Feuer ausgebrochen, 347 Passagiere und Besatzungsmitglieder wurden aus der Gefahrenzone gerettet. Das fünf Jahre alte Kreuzfahrtschiff hat bei dem Feuer so schwere Schäden davongetragen, dass eine Notreparatur oder ein Weiterbetrieb kurzfristig ausgeschlossen wird.

„Die schnelle Reaktion unserer Royal Navy und der Royal Air Force, zusammen mit zivilen Kollegen, hat viele Leben gerettet und eine menschlichen Tragödie verhindert“, so der britische Verteidigungsminister Michael Fallon. Die „Le Boreal“ hatte am 15. November den Hafen Ushuaia in Argentinien verlassen und befand sich zum Unglückszeitpunkt auf einer 16-tägigen Expeditionskreuzfahrt, die das Schiff durch Patagonien und die chilenischen Fjorde bis in die Antarktis führen sollte. Das Unternehmen „Ponant“ gab bekannt, dass die Kreuzfahrt abgesagt wurde. Alle Passagiere werden auf ein anderes Schiff gebracht.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!