Peru: Mit “Google Street View” Inka-Zitadelle Machu Picchu erkunden

machu1

Inka-Zitadelle ist der Hauptgrund für Reisen in das südamerikanische Land (Foto: Alex Proimos/GoogleStreetView)
Datum: 04. Dezember 2015
Uhrzeit: 14:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Welt aus allen Blickwinkeln sehen. Mit Google Street View, ein Zusatzdienst zu Googles Kartendienst Google Maps und dem Geoprogramm Google Earth, werden Ansichten in 360-Grad-Panoramabildern aus der Straßenperspektive dargestellt. Mit dem umfangreichen Bildmaterial können vom Computer aus bedeutende Sehenswürdigkeiten hautnah erlebt werden. Im Rahmen der interinstitutionellen Zusammenarbeit mit dem peruanischen Ministerium für Kultur hat Google bereits im März 2015 eine Gruppe von Mitarbeitern in das südamerikanische Land geschickt. Diese lichteten in Begleitung von Archäologen 91 zum kulturellen Erbe der Nation erklärte Gebäude ab, einschließlich Machu Picchu, Caral und Chan Chan. Nachdem die Arbeiten beendet sind, haben Millionen Interessierte Zugang auf interaktive Panoramabilder.

google

Google hatte einem ausgewählten Personenkreis eine tragbare Rucksack-Kamera (20 Kilogramm) zur Verfügung gestellt, um Zugang zu schwer erreichbaren Orten zu haben. Die Trekker-Ausrüstung umfasst eine große Kamera, die Panorama-Bilder dieser Regionen anfertigt. Die 15 Kameralinsen (je fünf Megapixel) schießen alle 2,5 Sekunden eine 360-Grad-Aufnahme, die mitsamt GPS-Daten im Rechner abgelegt werden, der im Rucksack verbaut ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!