Brasilien: Explosion an Bord eines notgelandeten Flugzeugs

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei einem Flug des brasilianischen Billigfliegers Gol soll es zu einem Zwischenfall gekommen sein (Foto: Dietmar Lang / IAPF)
Datum: 14. Dezember 2015
Uhrzeit: 05:58 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Passagiere eines Inlandfluges in Brasilien haben Minuten der Angst verbracht. Ein Flugzeug der GOL hat am Samstagnachmittag nach offiziellen Angaben wegen „Vibrationen am Motor“ eine Notlandung vornehmen müssen, wie am Sonntag bekannt geworden ist. Passagiere berichten indes von einer Explosion und Feuer an Bord. Von der Fluggesellschaft wird dies verneint.

Etwa 20 Minuten nachdem der Flug 1253 am Samstag um 15:40 Uhr in der nordostbrasilianischen Stadt Teresina mit Ziel Brasília gestartet war, ist es zu Problemen gekommen. Der Flug wurde deshalb zurück zum Ausgangs-Airport Petrônio Portela geleitet.

Passagiere wollen eine Explosion in einer der Turbinen gehört haben. Kurz später sei es zu einem Brand gekommen und der Flug mit nur einer funktionierenden Turbine zum Startflughafen umgeleitet worden, berichten einige von ihnen.

Von der Fluggesellschaft GOL wird der Version der Passagiere widersprochen. Es gab keine Explosion und auch keinen Brand an Bord, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Rede ist indes von einem „technischen Limit“, weshalb der Pilot vorsorglich zum Flughafen in Teresina zurück gekehrt sei.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!