Venezuela: Erneut Touristen überfallen und ausgeraubt

park

Sechzehn Personen im Naturpark "Parque Cachamay" überfallen und ausgeraubt (Foto: ciudadguayana)
Datum: 28. Dezember 2015
Uhrzeit: 10:33 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela werden regelmäßig Urlauber überfallen und ausgeraubt. Die unter der Links-Regierung ausartende Kriminalität hat unter anderem dazu geführt, dass immer mehr ausländische Touristen das einst bei Urlaubern beliebte Land meiden und bereits Tausende Arbeitsplätze in der Tourismus-Industrie verloren gingen. Nach Berichten lokaler Medien wurden am Donnerstag (24.) sechzehn Personen von einer bewaffneten Bande im Naturpark „Parque Cachamay“ (Stadt Puerto Ordaz im Bundesstaat Bolívar) überfallen und ausgeraubt. Laut Angaben des Sicherheitspersonals war die bewaffnete Bande mit einem Kanu in den Park gelangt und raubte den Touristen Handys, Geld und andere Wertgegenstände. Nach einer Schießerei flüchteten die Räuber.

„Bei Reisen nach Venezuela wird weiterhin zu erhöhter Aufmerksamkeit geraten. Eine deutliche Gefährdung sowohl für Individual- als auch für Gruppenreisende stellt die hohe Kriminalitätsrate in Venezuela dar. Entführungen zur Erpressung von Geldzahlungen und Überfälle mit Waffengewalt haben zugenommen. Auch Deutsche sind davon betroffen gewesen. Die Straßenkriminalität in venezolanischen Großstädten, besonders in Caracas, ist unvermindert hoch. Auch außerhalb der Städte ist, z.B. auf Landstraßen, mit Gewaltkriminalität und Überfällen zu rechnen“, lautet der Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes in Berlin.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Es wird ein langer Weg zurück in die Normalität werden das dauert…..
    Die Nachwirkungen des “ Sozialismus“ werden wohl noch Jahre anhalten.
    Für mich ist die junge Generation verloren

  2. 2
    Matthias Gysin

    Wenn ich daran denke, dass ich im 2010 noch mit meinen Eltern (Jrg 38 und 44) im Parque Cachamay war .. (im Rahmen einer Reise in die Gran Sabana). Uns hat der Park damals mit den wilden Affen sehr gefallen …

  3. 3
    jean valentin

    Was kann man denn erwarten, wenn Schwerverbrecher an der Macht sind?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!