Flughafen Zürich: Über 550 Kilogramm Drogen sichergestellt

drogen

Drogen in Damenschlüpfer (Foto: KantonspolizeiZürich)
Datum: 03. Februar 2016
Uhrzeit: 18:49 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit ist es Zoll und Kantonspolizei Zürich gelungen, im vierten Quartal 2015 bei über 20 Aufgriffen knapp 27 Kilogramm Kokain, mehr als 240 Kilogramm Khat sowie gegen sechs Kilogramm Marihuana sicherzustellen. Viermal führten die Transporteure Kokain in Form von gepressten Fingerlingen im Körper mit. Bei fünfzehn Drogenkurieren wurde das Rauschgift lose respektive eingebaut im Gepäck entdeckt. Ein Kurier benutzte als Transport des Betäubungsmittels einen Damenschlüpfer, welchen er zusätzlich unter seinen Kleidern trug.

Bei den im vierten Quartal verhafteten Personen handelt es sich um 14 Männer und sechs Frauen im Alter von 20 bis 74 Jahren. Die Verhafteten stammen aus insgesamt sieben Nationen (Brasilien elf, Äthiopien 3, Neuseeland 2, je einmal aus Grossbritannien, Venezuela, USA und Portugal). Zusätzlich entdeckten die Zollfahnder über drei Kilogramm Designerdrogen, mehr als 26 Kilogramm Marihuana und über 250 Kilogramm Khat. Das getrocknete Khat war vorwiegend im Postverkehr für den Transit nach Nordamerika, Europa und Asien bestimmt.

Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitag (29.1.2016) im Flughafen Zürich einen mutmasslichen Drogenkurier festgenommen. Ein Venezolaner reiste von Sao Paulo (Brasilien) kommend nach Zürich und beabsichtigte nach Brüssel weiterzufliegen. Bei einer Routinekontrolle durch Kantonspolizisten kam der Verdacht auf, dass es sich beim 31-Jährigen um einen sogenannten „Bodypacker handeln könnte. Weitere Abklärungen zeigten, dass der Tourist Fingerlinge im Magen-Darm-Trakt mit sich führte. Das geschätzte Gesamtgewicht des Kokains beträgt ungefähr 450 Gramm. Zur genauen Bestimmung wurde das Betäubungsmittel dem Forensischen Institut (FOR) überbracht.

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagnachmittag (2.2.2016) in Dietikon zwei Drogenhändler verhaftet und insgesamt rund 100 Gramm Kokain, mehrere tausend Franken, diverse Mobiltelefone, Streckmittel sowie Verpackungsmaterial sichergestellt. Anlässlich einer Verkehrskontrolle überprüften Kantonspolizisten zwei Männer. Abklärungen ergaben, dass der Fahrzeuglenker aus Venezuela illegal in der Schweiz weilt. Bei der eingehenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass dieser in der Hosentasche rund 2‘800 Franken, in der für den Drogenhandel üblichen Stückelung, mit sich führte.

In der Folge wurden beim Beifahrer, ebenfalls in den Hosentaschen, rund 30 Gramm Kokain in verkaufsbereiten Portionen sichergestellt. Beide Drogendealer wurden verhaftet. In der in Zürich ermittelten Unterkunft der Beiden konnten gegen 70 Gramm Kokain, Bargeld im Betrage von 4‘000 Euro und Utensilien um das Kokain marktgerecht zu strecken und abzupacken sichergestellt. Bei den Verhafteten handelt es sich um einen 57-jährigen Dominikaner sowie einen Venezolaner im Alter von 34 Jahren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caramba

    Pipifax, Kleinvieh, Ameisenhandel……
    München schnupft vermutlich an einem guten Wochende mehr weg.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!