Venezuela: Von der Zika-Epidemie hoffnungslos überfordert

verzweifelt

Schädelfehlbildungen bei Babys (Mikrozephalie) werden mit dem Zika-Virus in Verbindung gebracht (Foto: Reprodução / TV Mirante)
Datum: 23. Februar 2016
Uhrzeit: 16:24 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Angesichts der Krise im Gesundheitssystem und einer daraus resultieren Arzneimittelknappheit will im südamerikanischen Land Venezuela niemand krank werden. In den Apotheken gibt es Insektenschutzmittel oder Verhütungsmittel nicht in den erforderlichen Mengen, offizielle Zahlen über das Zika-Virus sind nicht bekannt. Nach Berichten lokaler Medien haben die Botschafter der Mitgliedstaaten der Europäischen Union in Caracas ein Dokument unterzeichnet und beschreiben die aktuelle Situation im erdölreichsten Land der Welt als „kritisch“.

Laut der deutschen überregionalen Tageszeitung „Die Welt“ liegt die letzte Veröffentlichung einer aktuellen epidemiologischen Statistik ein Jahr zurück. „Da es keine offiziellen Zahlen gibt, weichen Ärzte auf andere Methoden aus, um der Dimension der Seuche auf die Spur zu kommen: informelle Befragungen, soziale Medien und sogar den Online-Dienst Google Analytics zur Datenverkehrsanalyse von Webseiten“, berichtet das Blatt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    jean valentin

    nur noch eine frage der zeit und die luft wird auch noch knapp und das verbrecherregime verhängt atempausen

    • 1.1
      Gringo

      Hervorragender Kommentar,
      ich sehe das genauso.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!