Brasilien: Landesweite Proteste gegen Rousseff und Lula

wech

Die Märsche verliefen in der Regel friedlich, einige isolierte Auseinandersetzungen gab es in der Hauptstadt Brasília (Fotos: mblivre)
Datum: 18. März 2016
Uhrzeit: 11:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zehntausende Brasilianer haben sich den dritten Tag in Folge in verschiedenen Städten des Landes versammelt und den Rücktritt von Präsident Dilma Rousseff gefordert. Ausdrücklich lehnten die Demonstranten die Ernennung von Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva zum Minister ab. Die Märsche verliefen in der Regel friedlich, einige isolierte Auseinandersetzungen gab es in der Hauptstadt Brasília. Dort stießen Demonstranten mit einer Gruppe von Polizisten zu Pferd zusammen und lieferten sich gewalttätige Auseinandersetzungen. Mehrere Personen wurden verletzt, die Polizei setzte Tränengas und Schlagstöcke ein.

recife

Das brasilianische Abgeordnetenhaus hat inzwischen das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsidentin Dilma Rousseff eingeleitet.Ein Untersuchungsausschuss von 65 Mitgliedern soll ermitteln, ob Rousseff Staatsfinanzen zu Gunsten ihrer Wiederwahl manipuliert hat. Minister Celso de Mello, Leiter der Justiz, kritisierte am Donnerstagabend Lula da Silva mit scharfen Worten und versicherte, dass es „keine unterschiedliche Behandlung“ gegenüber Regierungsmitglieder gebe. „Kriminelle werden unabhängig von ihrer Position bestraft“, so das älteste Mitglied des Bundesgerichts (TSF). „Niemand, absolut niemand, steht über die Gesetze und der Verfassung unseres Landes. Kriminelle Handlungen im Schatten der Macht werden unerbittlich bestraft. Die Haltung des ehemaligen Präsidenten hinsichtlich der Beschimpfungen der Justiz sind beschämend und unwürdig und die Richter unseres Landes werden nicht zögern, die Person, die ein Verbrechen begangen hat, zu verurteilen“, fügte er hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!