Argentinien: Größter Schokohase der Welt wiegt drei Tonnen

hase

In der argentinischen Küstenstadt Miramar, 450 Kilometer südlich der Hauptstadt Buenos Aires, wurde am Ostersonntag (27.) ein 5,20 Meter großer und drei Tonnen schwerer Osterhase aus Schokolade enthüllt (Foto: Twitter)
Datum: 29. März 2016
Uhrzeit: 03:32 Uhr
Ressorts: Argentinien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der argentinischen Küstenstadt Miramar, 450 Kilometer südlich der Hauptstadt Buenos Aires, wurde am Ostersonntag (27.) ein 5,20 Meter großer und drei Tonnen schwerer Osterhase aus Schokolade enthüllt. „In den letzten sechs Jahren haben wir Riesen-Ostereier produziert. Nachdem andere Städte unsere Kreationen kopierten, haben wir uns dieses Jahr für einen Osterhasen entschieden“, so Carlos Pagliardini, Tourismusminister von Miramar, in einem Interview mit lokalen Medien.

mahlzeit

Die Vorbereitung des Projekts erforderte nach seinen Worten zehn Tage harte Arbeit. Besonders aufwändig waren Details wie Kopf und Ohren der Skulptur. „Es ist ein architektonisches Werk, an dem Ingenieure und Handwerker beteiligt waren. Bei unserem Prachtwerk handelt es sich um den größten Osterhasen der Welt. Der bisherige Rekordhase wurde 2014 in der brasilianischen Stadt Gramado (RS) produziert. Er war 4,10 Meter hoch und hatte ein Gewicht von 3.800 Kilogramm“, so Pagliardini.

Die Schokoladen Skulptur wurde im Zentrum von Miramar ausgestellt und am Nachmittag an Tausende von Touristen, die die Stadt während Ostern besuchten, verteilt. Im vergangenen Jahr hatten noch bis zu 30.000 Menschen an einem riesigen Osterei genascht und Miramar einen Rekord bei der Hotelauslastung beschert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!