Tourismus Lateinamerika: Uruguay auf der ITB Berlin

uruguay

Uruguay ist das kleinste spanischsprachige Land in Südamerika (Foto: Ministerio)
Datum: 16. Februar 2017
Uhrzeit: 17:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Uruguay galt lange als unbekannter Geheimtipp Südamerikas. Traumstrände, ein breites Kulturangebot, hippe Küstenorte, eine herausragende Gastronomie und ein hohes Maß an Sicherheit tragen dazu bei, dass sich der kleinste spanischsprachige Staat in Südamerika immer mehr zur Trenddestination mausert. Die Hauptattraktionen – neben den außerordentlich freundlichen Menschen gehören dazu die Städte Colonia del Sacramento, Punta del Este und Montevideo – sind schon seit Langem bereit, auch die anspruchstvollsten Touristen zu empfangen.

Andere Zielgebiete wie Punta del Diablo, Rocha, Tacuarembó (Geburtsort von Carlos Gardel), Maldonado und das Hinterland mit seinem von Bodegas und Gauchos geprägten Lebensstil, zeigen einen einzigartigen Charme und natürliche Schönheit. Dank der hervorragenden Infrastruktur und der kurzen Distanzen eignet sich Uruguay auch für Selbstfahrerreisen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!