Proteste in Venezuela fordern weitere Todesopfer – Update

polizei

Douglas Acevedo Sanchez wurde von mehreren Schüssen tödlich verwundet (Foto: Twitter)
Datum: 14. Juni 2017
Uhrzeit: 18:13 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanische Staatsanwaltschaft (OTP) hat am Mittwochnachmittag (14.) Ortszeit den Tod von Douglas Acevedo Sanchez bestätigt. Der 41-jährige war Polizeichef im Bundesstaat Merida (West) und wurde bei einer Demonstration am Dienstag von mehreren Schüssen getroffen und tödlich verwundet.

Bei den Protesten gegen das Regime wurden weitere Polizeibeamte und Studenten verletzt, Opposition und Regierung machen sich gegenseitig für die Eskalation verantwortlich.

Update, 16. Juni

Die Zahl der Toten bei den Protesten in Venezuela steigt weiter. Bei einer Demonstration in der Stadt Maracaibo wurde am Donnerstagmorgen (Ortszeit) der 20-jährige Student Luis Enrique Veravon von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Seit Beginn der Protestwelle vor 76 Tagen sind damit mindestens 69 Menschen ums Leben gekommen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Na also!xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  2. 2
    thor

    Geht doch….!

  3. 3
    Gast

    So was kommt von sowas!

  4. 4
    Alcantara Irma

    Wir brauchen keinen Vermittler. ..wir brauchen ein freies Venezuela. ….das ist nur Zeit hinaus zögern….und die Zeit arbeitet gegen die Demokratie. ….Libertad para Venezuela