Kuba: Tödlicher Hai-Angriff in Guardalavaca

hai

Auf Kuba sind bisher wenige Hai-Angriffe auf Schwimmer gemeldet worden (Foto: gob.mx)
Datum: 06. November 2017
Uhrzeit: 14:38 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Auf Kuba ist am Samstag (4.) ein 22-jähriger Mann bei einem Hai-Angriff getötet worden. Nach Berichten lokaler Medien hatte sich die Attacke im Touristenort Guardalavaca (Provinz Holguín) ereignet. Der Hai hatte sein Opfer in den linken Oberschenkel gebissen und dabei die Oberschenkelarterie zerfetzt. Laut einem Medienbericht hatte das Opfer „mit mehreren Personen ein nächtliches Bad genossen“. Der erste dokumentierte Hai-Angriff auf Kuba fand 1749 in der Bucht von Havanna statt und das Opfer war ein englischer Seemann, der einen Fuß durch den Biss des Hais verlor.

Laut Dr. Enrique Remedios Contis, Facharzt für Integrale Medizin, wurde der in Holguín lebende junge Mann in das Krankenhaus „Clínica Internacional de Salud y Turismo de Guardalavaca“ eingeliefert. Die Ärzte diagnostizierten einen hypovolämischen Schock (Volumenmangelschock), der durch die Verminderung der zirkulierenden Blutmenge entstand. „Leider starb der junge Mann wenige Minuten nach Einlieferung – sein Zustand war sehr ernst“, so Remedios Contis. „Er hatte einen tiefen, breiten marinen Tierbiss am linken Oberschenkel, der seine Oberschenkelarterie zerfetzt hatte“, fügte der Mediziner hinzu.

„Radio Banes“- Journalist Raúl Oliva teilte mit, dass sich der Vorfall weniger als drei Meter vom Ufer entfernt ereignet hatte. Auf Kuba sind bisher wenige Hai-Angriffe auf Schwimmer gemeldet worden, obwohl Experten schätzen, dass 50 Haiarten rund um das kubanische Archipel leben. Mitte letzten Jahres haben Kuba und die Vereinigten Staaten vereinbart, die Zusammenarbeit im maritimen Bereich zum Schutz der Natur und insbesondere empfindlicher Arten wie Haie zu verstärken.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!