Uruguay: Segelregatta „Velas Latinoamérica“ im April

uru

Vom 10. bis 15. April machen neun große Segelschiffe auf ihrer Reise entlang Lateinamerikas an der uruguayischen Küste Halt (Fotos: MINTUR)
Datum: 20. März 2018
Uhrzeit: 16:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vom 10. bis 15. April machen neun große Segelschiffe auf ihrer Reise entlang Lateinamerikas an der uruguayischen Küste Halt. Ein für diese Längengrade sehr seltenes Schauspiel. Teil der „Velas Latinoamérica“ sind Fregatten, Briggs und Schoner (Segelschiffe mit zwei Masten) aus verschiedensten Ländern, die für fünf Monate, zwischen März bis September gemeinsam zwölf verschiedene lateinamerikanische Häfen ansteuern. Dabei legen sie eine Strecke von über 12.000 Seemeilen (dies entspricht ca. 19.312 km) zurück. Im Rahmen dieses Mega-Events mit über 1.600 Besatzungsmitgliedern wird auch das Boot „Capitán Miranda“ der uruguayischen Marineschule, deren Renovierung vor kurzem abgeschlossen wurde, teilnehmen.

Zudem werden in Uruguay anlegen: die Fregatte „Libertad” und das Segelschiff „Dr. Bernando Houssay“ beide aus Argentinien, das Boot „Cisne Branco“ der brasilianischen Flotte, das chilenische Boot „Esmeralda“, „Guayas“ aus Ecuador, das Boot „Gloria“ aus Kolumbien sowie die Boote „Unión“ aus Peru, „Cauhtémoc“ aus Mexiko und „Simón Bolívar“ aus Venezuela. Außerdem nehmen aus Spanien das Segelschiff „Juan Sebastián Elcano” sowie „Sagres” aus Portugal als Gäste teil, die allerdings nicht an der uruguayischen Küste Halt machen.

Die “Velas Latinoamérica” fand im Jahr 2010, 200 Jahre nach dem Beginn der Unabhägigkeit, zum ersten Mal statt und feiern seitdem alle vier Jahre symbolisch die Unabhängigkeit Lateinamerikas. Die diesjährige Tour wird offiziell von der Chilenischen Marine organisiert. Während der Zeit in Uruguay werden verschiedene Aktivitäten für Crew und Publikum organisiert.

Uruguay grenzt an Brasilien, Argentinien und den atlantischen Ozean und galt lange als unbekannter Geheimtipp Südamerikas. Traumstrände, ein breites Kulturangebot, eine herausragende Gastronomie und ein hohes Maß an Sicherheit tragen dazu bei, dass sich das kleine Land derzeit zur Trenddestination mausert. Mit dem pulsierenden Montevideo, dem malerischen Colonia und dem mondänen Punta del Este warten gleich drei aufregende Städte darauf, entdeckt zu werden. 500 Küstenkilometer mit Traumstränden für jeden Geschmack sorgen für Erholung pur, die weite Pampa lädt ein zu langen Ausritten und nach einem erlebnisreichen Tag schmeckt die „Parrilla“ besonders gut. Dank der entspannten, freundlichen Art der Uruguayer sind zahlreiche Begegnungen und unvergessliche Reisemomente garantiert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!