<script>

Deutschlandfunk: Fakten vor der Wahl-Farce in Venezuela

wahl

Großteil der Regierungen in Lateinamerika und der westlichen Welt wird Wahl nicht anerkennen (Foto: AVN)
Datum: 16. Mai 2018
Uhrzeit: 20:34 Uhr
Leserecho: 22 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vier Fünftel der Menschen in Venezuela hungern, neun Kilo Gewicht hat nach Angaben von Ärzten jeder Venezolaner im vergangenen Jahr verloren. Das Land erlebt zudem eine Hyperinflation. Präsident Nicolas Maduro hat die Wahl vorgezogen, doch weite Teile der Opposition rufen zum Boykott auf. Weltweit wird die Wahl als Farce bezeichnet und in Europa, den USA, Kanada und von den demokratischen Regierungen Lateinamerikas (Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, Guyana, Honduras, Mexiko, Panama, Paraguay und Peru) nicht anerkannt.

Wenige Tage vor der Wahl hat sich der „Deutschlandfunk“ dem Thema gewidmet und präsentiert Fakten zur Wahl-Farce im einst reichsten Land Lateinamerikas.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Rainer Schneider

    Die westlichen Medien berichten nahezu alle uni sono, dass Venezuela eine heruntergewirtschaftete Diktatur ist. Dem kann ich aus meinen Erfahrungen nur bedingt beipflichten. So hat das Land eine nur geringe Auslandsverschuldung und hat diese über Jahre reduziert. Das kann praktisch kein anderrs Land von sich behaupten. Wss die Wahlen angeht so sind Wahlbeobachter auch von det UN eingeladen. Warum diese die Einladung nicht annehmen und stattdessen die Wahl, wie auch Ihr Haus als korrupt ablehnen, erschliesst sich mir nicht. Sicher, Venezuela ist ein streng hierarchisches Herrschaftssystem und weit von unseren Idealen entfernt. Auch spielt Korruption und Vetternwirtschaft eine grosse Rolle. Aber wenn ich einen Vergleich mit der Türkei oder den USA, unseren Bündnispartnern ziehe, fälltces mir schwer zu sagen, wer mehr Dreck am Stecken hat. Und eines hat Trump kürzlich gesagt: Er will das Öl, die Menschen in Venezuela sind ihm egal.

    • 1.1
      noesfacil57

      [So hat das Land eine nur geringe Auslandsverschuldung und hat diese über Jahre reduziert.]
      Und Sie sind sich sicher, dass Sie hier von und über Venezuela reden???
      Und mit Verlaub und allem gehörigen Respekt,…..Sie sind sich auch ganz sicher, nicht in letzer Zeit irgendwelche bewusstseinsverwirrende Chemikalien, oder Medikamente eingenommen zu haben?
      Buenas noches!

    • Der gesamte Kommentar besteht aus so dummdreisten Lügen, daß nicht mal Kleinkinder darauf reinfallen.

    • 1.3
      Claudia

      Wäre Dummheit ein Sandkorn wären sie eine Welt Wüste!!

    • 1.4
      Galgo

      Herr Schneider, bei allem Respekt dem ein Neuling wie Ihnen gebührt, in diesem ja manchmal das gebe ich zu etwas radikalem Antichavismus. Bei allem Repsekt, aber wenn sie nun Venezuela mit den USA oder auch mit der Türkei vergleichen wollen, ja also dann frage ich mich schon, haben sie nur eine Überschrift oder nur einen Titel gelesen? Gut, ok., Türkei kommt schon nahe an Vzla. heran, nur wird die Türkei nicht so systematisch von ihrer Regierung in den Bankrott getrieben , so ausgebeutet von seiner Regierung und vor allem nicht so dermassen korrumpiert und verdummt, wirtschaftlich gesehen. Menschlich, ok., da verdummt so casi jede Regierung seine Büger, oder versucht es zumindest, manche lassen es mit sich machen, andere gehen für ihre Freiheit auf die Strasse und ins Gefängnis, so auch etliche und sehr viele, viele Venezolaner, auch wenn man dies oft nicht sehen will. Ja, viele Venezolaner sind für ihren Freiheitshunger und Gedanken im Knast gewesen und / oder schmoren schon seit JAHREN darin, ausgesetzt der Willkür und den Torturen, ja Torturen wie in vielen arabischen Ländern als ganz normal angesehen, Torturen, die man nur aus Guantanamo im westlichen Sinne kennt, Abu Graib, und unsäglichen vielen Diktaturen deren Namen man hier nicht zu nennnen braucht. Es ist auch nicht mein Anliegen hier links oder recht´s Diktaturen zu vergleichen, für mich sind beide verwerflich und der Papst, seine Heiligkeit sollte mal ein Machtwort sprechen, ich bin nicht religiös, aber so ein Diktator , wie z.B. in Vzla. könnte etwas daraus lernen, es würde vielleicht etwas helfen? Papa, que pasa porque no levantas la voz!? Notablemente! No tan sursuranto, no, con voz alta y firme, Papa! Esto espera el pueblo de venezuela!!!!! Libertad para Venezuela !!!

      • 1.4.1
        noesfacil57

        Viele Engagement, toller Beitrag, mein Kompliment. Nur leider hier und in diesem Zusammenhang vergebene Mühen. Der Diktator in Venezuela, nebst seiner Helfer und unzähligen Helfershelfer, hat nichts gelernt und wird nichts lernen, zudem ist dieser/sind diese gar nicht gewillt etwas zu lernen und in ihrer Doktrin, wie viele andere auch fest verhaftet.
        Der Papst und die Kirche kocht sowieso ihr eigenes Süppchen, kann nicht und wird nicht helfen. Darauf zu warten ist genau so sinnlos, wie auf die Rückkehr des Heilands zu warten. Viva un Venezuela libre, gloria al bravo pueblo…………

    • 1.5
      noesfacil57

      Selbst amerika21, das hiesige und nicht nur deswegen allgemein bekannte und anerkannte „Agitationssprachrohr“ der PSUV- Gangster in Deutschland spricht von mind. 120 Millarden $ venezolanischen Auslandsschulden.
      Einzig zustimmen kann ich Ihrem verstörten „Beitrag“ hinsichtlich dieses üblen Hr. Trump, auch der will genauso wie Maduro und seine Gangster nur das Öl und den daraus zu erzielenden Gewinn,…. Menschen, gleichgültig wo diese beheimatet sind, interessieren diese üblen Leute nicht.

    • 1.6
      Pacifico

      Lesen Sie doch mal den Artikel
      http://www.spiegel.de/spiegel/venezuela-der-gangsterstaat-von-nicolas-maduro-a-1207606.html

      Ist allerdings hinter einer Bezahlschranke, hier nur ein Zitat:
      Ein Land, in dem Minister, Richter, Generäle, Geheimdienstchefs und Manager von Staatsbetrieben zu Reichtum gekommen sind, während die Menschen hungern. Inzwischen steht fast die gesamte Elite des Staats auf internationalen Fahndungs- und Sanktionslisten. Es fällt schwer, in Maduros Umfeld jemanden zu finden, dem nicht der Handel mit Drogen oder Waffen vorgeworfen wird, Schmuggel oder Korruption.

      • 1.6.1
        Peter Hager

        Den SPIEGEL Artikel halte ich für die präziseste und umfassendste Beschreibung der Zustände in Venezuela, die ich in der deutschen Presse bisher gelesen habe. Nichts davon ist zweifelhaft oder gar falsch. Vieles deckt sich mit meinen eigenen Beobachtungen im Land.

  2. 2
    Der Bettler

    welchen troll haben wir da wieder? putin oder maduro oder ? soviel blödsinn in einem kurzen kommentar ist schon eine superleistung.herr schneider,wie wäre es wenn sie wahlbeobachter machen,denn das ergebnis steht so schon fest und sie könnten nichts mehr kaputt machen .

    • 2.1
      Claudia

      Hahahaha…. jemand der sowas schreibt war noch nie in Venezuela und oder lebte schon gar nicht in Venezuela so wie wir. Der Kommentar ist einfach nur dumm mehr kann man dazu nicht sagen!!

  3. 3
    romaroma

    Sehr geehrter Herr Schneider ,wo leben Sie? , Fast 200 Millarden Dollar Auslandsschulen , x Tanker liegen in Venezulanischen Hoheitsgewässer auf Reede aus Angst die Gläubiger könnten die Ladung beschlagnahmen . Warum haben wir in Vzla keine Medikamente, Lebensmittel usw.? Doch sicher nicht weil die Gangsterbande im Miraflores ihre Auslandschulden fristgerecht zahlt . Wie Galgo geschrieben hat: lesen sie die Artikel auch hinter den Headlines!!

  4. 4
    hombre_0812

    … so viel Geschrei um einen Kommentar, sicherlich kann man Herrn Schneider unwissenheit vorwerfen. Aber woher nehmen die hier üblichen Dauerkommentatoren ihr Wissen über Vermögen der Regierungsgegner, Drogenhandel seitens der Regierung, Folter angeblicher politischer Gefangener etc. ? Alles Schlaumeier ???

    • „…sicherlich kann man Herrn Schneider unwissenheit vorwerfen“.
      Wenn er etwas nicht weiß, sollte er sich dazu nicht äußern.

      Zur Frage: Mit eigenen Augen selber gesehen oder mit Augenzeugen und Opfern persönlich gesprochen! Jedenfalls, soweit es mich betrifft.

  5. 5
    romaroma

    Hombre, klar bezieht man Infos von Kriminellen Machenschaften der Regierung von Freunden oder anderen Leuten die meinen sie wüssten alles besser. Das sind nun mal die Venezolaner. Wenn auch nur ein Bruchteil davon stimmt ist es schlimm genug.

  6. 6
    Beat

    Ich würde nun erwarten, dass Herr Schneider zu diesen kritischen Stimmen Stellung bezieht.

  7. 7
    Frescolita

    Diese Armleuchter die in Venezuela in der “ Regierung“ am Drücker sitzen , sind die grössten Lügner und Verbrecher der Geschichte Venezuelas. Sie Hassen angeblich die USA und die Yankees und hängen dann aber mit ihrem Allerwertesten ständig in Disneyland ab und haben die neuesten I-Phones… Wer dass in irgendeiner Weise noch schönredet oder gar verteidigt, dem möchte ich gerne dazu einladen sich mal das Buch von Gloria Alvarez /Axel Kaiser reinzuziehen: el engaño populista. Oder auch der Film: Hugo Chavez cual revolución? Findet man sicher sogar im youtube.

    Venezuela libre!!!!

  8. 8
    René Thein

    In diesen Kommentaren wird viel Unwissen verzapft. „Frescolita“ liegt komplett richtig. Zu der Misère, welche diese links linksgerichtete Diktatur angerichtet hat und weiterhin am Vertiefen ist, kommt das Problem der Flüchtlinge, hauptsächlich betroffen davon ist Kolumbien. Die Coast-Guard gibt ihr bestes um Aruba, Curaçao und Bonaire zu schützen, da die Inseln solche Immigrations-Ströme nicht verkraften können. Die Raffinerie von Curaçao die normalerweise 350 Barrel pro Tag liefert, liegt inzwischen still, ein Desaster für die hohe Anzahl von Beschäftigten aus Curaçao. PDVSA, die staatliche venezolanische Mineralölgesellschaft kann kein Rohöl mehr anliefern. Vor unserem Küchenfenster lagen in normalen Zeiten tagtäglich bis zu 8 Tanker, welche darauf warteten entladen zu werden oder Fertigprodukte abholen kamen. Seit Tagen keine einziger Tanker mehr in Sicht. Zur Info: Wir (Nichtdeutsche) wohnen 32 Seemeilen von der venezolanischen Küsten entfernt.

  9. Die Wahl ist doch heute am Abend. Dann wird man ein Ergebnis haben und kann auf diesem Ergebnis basierend immer noch kommentieren. Meines Erachtens kann man die Kommentare aber auch schon jetzt schreiben und somit 5 Sekunden nach dem offiziellen Wahlergebnis absenden.

    Gewinnen die „Chavisten“ ist alles Betrug. Gewinnt die „Opposition“, ist auch alles Betrug.
    So einfach ist das nun mal neuerdings bei Wahlen in Venezuela und deren Presse dort.
    Grund für diese Einfachheit ist die mangelhafte Qualität von Regierung u n d Opposition.
    Neue Führung braucht dieses Land ! Ohne derzeitige Regierung und ohne derzeitige Opposition !
    Beide sind es, jeder auf seine Art und Unfähigkeit nicht würdig, dieses Land regieren zu dürfen; .

    • 9.1
      hombre_0812

      Das ist wohl war !!!

    • 9.2
      hombre_0812

      Das ist wohl wahr !!!

    • 9.3
      Galgo

      Die Opposition kann nicht gewinnen, da sie nicht angetreten ist. Sie sprechen doch hoffentlich nicht von diesen beiden (Ex)- chavisten, die noch immer welche sind? Oder dem religiösen Wirrkopf mit zuviel Kleingeld, also so ne Art Putinverschnitt mit evangelischem touch ? Nein, die Venezolaner haben es wirklich nicht einfach, entweder man muss Maduro wählen um mal wieder an etwas essbares zu kommen, oder ich wähle diesen religiösen Wirrkopf, zumindest eine Suppe springt dabei heraus, oder man geht halt wieder zum xxx Male ungegessen ins Bett. Da kann man nur hoffen, dass der Donald aus den USA in einem seiner wilden Momente an Vzla. denkt und die chavisten nach Cuba sendet. Und all diese SCH…… weil in einem Moment der Schwäche, damals einige Wähler an den wirren Hugo geglaubt haben und ihn zum Präsidenten gemacht haben, was haben die damals eigentlich gedacht? Leches, venezolaner, an was habt ihr gedacht? An ein Land wo Milch und Honig ohne Anstrengungen fliessen müssen, das gibt es nicht, weder heute noch morgen und nirgendwo!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!