<script>

Brasilien kehrt nach Streiks von Spediteuren und Ölarbeitern zur Normalität zurück – Update

gol-kamera

Der Hafen von Santos, der größte Hafen Lateinamerikas, ist wieder in Betrieb und die Flughäfen sind mit Kerosin versorgt (Foto: Latinapress)
Datum: 01. Juni 2018
Uhrzeit: 01:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nach den Streiks von Spediteuren und Ölarbeitern zeigte Brasilien am Donnerstag (31.) Anzeichen der Normalisierung. Der größte Verband der Ölarbeiter des Landes hatte einen Streik früher als erwartet beendet und die Spediteure haben ihren 11-tägigen Streik eingestellt. Der Verband der Ölarbeiter (FUP), die größte Vereinigung der Beschäftigten der brasilianischen Ölindustrie, hatte am Donnerstag unerwartet beschlossen, den für 72 Stunden geplanten Streik auszusetzen. Kurz zuvor hatte ein Gericht beschlossen, dass die Organisation für jeden Tag der Arbeitsniederlegung mit 537.000 US-Dollar bestraft wird.

Das Gericht nannte den Streik illegal und stellte fest, dass die Maßnahme eher politischen Zielen als Arbeitszielen diente. Der Verkehr auf den Straßen normalisiert sich landesweit. Der Hafen von Santos, der größte Hafen Lateinamerikas, ist wieder in Betrieb und die Flughäfen sind mit Kerosin versorgt.

Update, 1. Juni

Der amtierende Präsident der staatlichen Ölgesellschaft Petrobras, Pedro Parente, hat sein Amt am Freitag niedergelegt. Die in den USA notierten Petrobras-Aktien gaben um 14% nach, während der Handel für die im Referenzindex der São Paulo-Börse, Bovespa, notierten Aktien nach der Ankündigung ausgesetzt wurde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!