Totale Sonnenfinsternis zum Finale der Fussball-WM 2010

TSE2010globe1b

Datum: 24. Juni 2010
Uhrzeit: 12:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der 11. Juli 2010 ist für Millionen Menschen ein besonderer Tag. Um 20:30 MESZ werden sich in Johannesburg die Finalisten der diesjährigen Fussball-Weltmeisterschaft gegenüberstehen und in einem hoffentlich spannenden Endspiel ihren Champion für die nächsten vier Jahre ermitteln.

Die ganze Welt blickt daher am 11. Juli nach Südafrika – egal ob in Brasilien, Argentinien, auf Haiti, Kuba oder in der Dominikanischen Republik. König Fussball regiert rund um den Globus. Überall? Nicht ganz! An einer Stelle heisst es Ra’a statt Jabulani. Denn wenn am 11. Juli die Menschen von Ost bis West und von Nord bis Süd auf den Jabulani blicken, richten einige wenige auf der Osterinsel ihre Augen auf eine ganz andere Kugel: Ra’a, so heisst die Sonne in der Rapanui Sprache. Fast zeitgleich mit dem Finale der Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika wird sich auf der anderen Seite der Erde bei einer mit Spannung erwarteten totalen Sonnenfinsternis der glühende Lebensspender für mehrere Minuten komplett verdunkeln.

Am Sonntag, den 11. Juli 2010, beginnt die totale Sonnenfinsternis um 19:09.6 Uhr MESZ (17:09.6 Uhr UT) weit östlich der Fidschi-Inseln mitten im Südpazifik. Eine gute Stunde später, um 20:15.3 Uhr MESZ, trifft erstmals der Kernschatten des Mondes nordöstlich von Neuseeland auf die Erdoberfläche, wo er gegen 20:20 Uhr MESZ die südlichen Cook-Inseln mit Mangaia für 3 Minuten 15 Sekunden verfinstert. Auch auf der politisch zu Chile gehörenden Osterinsel ist die Eclipse zu bewundern. Dort beträgt die Totalität 4 Minuten und 50 Sekunden, wobei der dort 186 Kilometer breite Kernschatten die ganze Insel erfasst.

Die Totalität endet kurz nach Erreichen des südlichen Chile und Argentinien gegen 22:08 Uhr MESZ. Der Halbschatten des Mondes erzeugt hier eine partielle Sonnenfinsternis, die bei guten Wetterbedingungen auch im südlichen Südamerika sichtbar sein dürfte. Kurz vor Sonnenuntergang erreicht der Mondkernschatten um 22:51.6 Uhr MESZ noch Patagonien auf einer Breite von 183 km. Die totale Finsternis ist hier aber bloss noch während 2 Minuten 45 Sekunden bei sehr tiefem Sonnenstand zu sehen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: eclipse.gsfc.nasa

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!