Kuba reduziert Tarife für Telefongespräche

Datum: 13. Juli 2010
Uhrzeit: 20:12 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Rasantes Wachstum der Handy-Industrie

Handys registrieren auf Kuba ein bemerkenswertes Wachstum, was mit mehr als einer Million registrierter Geräte zum Ende des Monats März zum Ausdruck kommt. Damit unterliegt der Handymarkt laut Pedro Oliva Brunet, Vertreter der kubanischen Regierung, einem rasanten Anstieg.

In der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, Santo Domingo, nahmen Vertreter aus Kuba, Türkei, Portugal, Argentinien, Bolivien, Brasilien, Costa Rica, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Panama, Peru, Trinidad und Tobago, Spanien und Brasilien an einem internationalen Seminar über die wirtschaftlichen und finanziellen Kosten der Telekommunikationstechnologie teil. Die Sitzung wurde von der Union International Telecommunication Union (ITU) und dem Dominikanischen Institut für Nachrichtenübertragung (Indotel) organisiert.

„Nachdem wir bereits 2008 die Kosten für die Telekommunikationstechnologie im Mobilfunksektor senken konnten, die Menschen in konvertierbaren Währungen bezahlen können, verzeichnen wir ein bemerkenswertes Wachstum von derzeit knapp über eine Million Handys „, teilte Brunet mit.

Brunet stellte fest, dass im Jahr 2003 nur rund 43.000 mobile Geräte auf Kuba verzeichnet waren, im Jahr 2004 belief sich die Anzahl auf 76.000, in 2.005 auf 132.000, 2.006 waren 152.000 Handys registriert, 2007 rund 198.000, in 2.008 ca. 331.000 und 2009 fast 690.000. Für das Jahr 2010 kündigte Brunet eine weitere Reduzierung der Handy und Festnetztarife für Inland und Internationale Gespräche an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!