Kolumbien beginnt Feiern zu 200 Jahre Unabhängigkeit

columbia

Datum: 20. Juli 2010
Uhrzeit: 11:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Festakt zum Ende des Kolonialismus

Mit mehreren kulturellen Veranstaltungen, Demonstrationen und Konzerten haben am Dienstag in Kolumbien die Festlichkeiten zur Feier der 200 Jahre Unabhängigkeit von Spanien begonnen.

Im ganzen Land beginnen heute die Festlichkeiten zur Feier der 200 Jahre Unabhängigkeit und dem Ende des Kolonialismus. In der kolumbianischen Hauptstadt Bogota findet für zwei Stunden ein Umzug aller Streitkräfte statt, einschließlich einer Flugschau. Auch in anderen Städten des Landes werden Militärparaden abgehalten, die an die Unterzeichnung des Vertrages über die Unabhängigkeit von Spanien am 20. Juli 1810 erinnern.

Für die Bewohner der Stadt Quibdo wird der kolumbianische Sänger Juanes zum ersten Mal in dieser verarmten Region ein Konzert geben. In der Nacht wird die Plaza de Bolivar in Bogota Ort einer Multimedia-Show „200 Años de Independencia“, welche laut Ana Marta Pizarro, Direktorin des Iberoamerikanischen Theaterfestivals, „die kolumbianische Geschichte unserer indigenen Vorfahren, die Eroberung durch die Spanier und unsere Unabhängigkeit darstellen wird“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!