Tropensturm Bonnie: Drei Menschen in Mexiko getötet

bonnie

Datum: 24. Juli 2010
Uhrzeit: 12:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Tiefdruckgebiet hinterlässt Tod und Verwüstung

Drei Menschen starben nach einem Erdrutsch im mexikanischen Bundesstaat Chiapas (Südosten), mehr als 17 wurden verschüttet. Starke Regenfälle, die von Tropensturm Bonnie verursacht werden, verwandelten weite Teile des Bundesstaates in eine Schlammwüste.

Über weiten Teilen des Pazifik liegt ein gewaltiges Niederdruck-System, welches große Mengen von Niederschlägen bringt. In der Stadt Escuintla, an der Küste von Chiapas, wurde eine Mutter mit ihren beiden Tochtern während des Schlafes unter Tonnen von Schlamm begraben und getötet.

Das Haus der Familie stand auf einem Hügel und wurde bei einem Abbruch des Hanges unter Erdmassen begraben. „Der Boden ist durch die starken Regenfälle gesättigt. Dies verursachte einen Erdrutsch, der der Haus unter rund 400 Kubikmeter Schlamm begrub“, teilte der Leiter des örtlichen  Katastrophenschutzes, Luis Manuel Garcia mit.

Über der Karibikinsel Hispaniola befindet sich ein weiteres Tiefdruckgebiet. In der Dominikanischen Republik und Haiti wurden mehrere Menschen getötet, mehr als 25.000 befinden sich auf der Flucht.

Tropensturm Bonnie zieht mit 30 km/h in den Golf von Mexiko. Für Dienstag wird ein Landfall Bonnies in New Orleans erwartet. Die Behörden haben eine tropische Sturmwarnung für die Ostküste von Florida, einschließlich der Keys und der Florida Bay ausgerufen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Stormpulse

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!