Mano Menezes neuer Nationaltrainer in Brasilien

menezes2

Datum: 24. Juli 2010
Uhrzeit: 12:34 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Trainer von Corinthians allerdings nur zweite Wahl

Mano Menezes wird neuer Nationaltrainer in Brasilien. Der 48-jährige nahm das Angebot von CBF-Verbandschef Ricardo Teixeira am Samstagvormittag Ortszeit in São Paulo auf einer Pressekonferenz an. Er wird Nachfolger des zuletzt glücklosen Dunga, der mit der Seleção bei der Weltmeisterschaft in Südafrika bereits im Viertelfinale gescheitert war.

Mano ist derzeit Trainer beim brasilianischen Erstligisten Corinthians São Paulo und gilt als erfahrener Coach, verfügt bis auf ein paar wenige Spiele in der Copa Libertadores jedoch über keinerlei internationale Erfahrung. Als Spieler kam er zudem nie über die Amateurliga hinaus. Auch für den brasilianischen Fußballverband CBF galt er zunächst nur als 2. Wahl. Teixeira hatte das Amt am Freitagvormittag an Muricy Ramalho herangetragen und auch eine Übereinkunft erzielen können. Allerdings erhielt der Erfolgstrainer keine Freigabe von seinem Verein Fluminense.

Für den frisch gebackenen Trainer des fünffachen Weltmeisters bietet sich keine Verschnaufpause. Bereits am Montag muss Mano den Kader der Seleção für das Freundschaftsspiel am 10. August gegen die USA aufstellen. Wer ansonsten noch dem Trainerstab der Seleção angehört, wird vermutlich erst in der kommenden Woche entschieden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!