Argentinien steht vor Rekordernte

getreide

zzzznacp2 NOTICIAS ARGENTINAS BAIRES, MARZO 18: La cosecha de soja nacional avanzó hasta cubrir el 6 por ciento, más de un millón de hectáreas con rindes altos que alcanzan los 3.300 kilos por hectárea en la zona núcleo de esta oleaginosa. Foto NAzzzz
Datum: 06. August 2010
Uhrzeit: 09:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Produktion nähert sich höchsten Stand der Geschichte

Argentinien befindet sich auf dem besten Weg zu einer Rekordernte. Nach Angaben der argentinischen Präsidentin Cristina Kirchner erwartet das Land mit einer lokalen Ernte von fast 100 Millionen Tonnen den höchsten Stand seiner Geschichte.

„Wir wollen dieses Jahr zur Bicentennial (Zweihundertjahrfeier der Unabhängigkeit von Spanien) eine Rekordernte von 100 Millionen Tonnen erreichen. Wir rechnen im Moment mit einer Ernte von 13 Millionen Tonnen Weizen, 23 Millionen Tonnen Mais und 55 Millionen Tonnen Soyabohnen“, erklärte die Präsidentin.

Das gute Wetter in der Region sicherte dieses Jahr einen höheren Ertrag pro Hektar. Die derzeit 23 Millionen Tonnen Mais entsprechen einem Anstieg von 53% gegenüber der Saison des Vorjahres.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!