Riesiges Erdgasvorkommen in Brasilien entdeckt

Datum: 12. August 2010
Uhrzeit: 17:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Bedeutender Fund im Bundesstaat Maranhão

In Brasilien wurde ein riesiges Erdgasvorkommen entdeckt, welches ein Viertel der ganzen Landesproduktion abdecken kann. Die Entdeckung war so wichtig, dass Präsident Lula persönlich informiert wurde.

Im brasilianischen Bundesstaat Maranhão, im Nordosten von Brasilien, wurde im Delta do Paranaíba (Becken) ein Erdgasvorkommen entdeckt, welches 15 Millionen Kubikmeter Gas pro Tag liefern kann. Brasilien produziert rund 60 Millionen Kubikmeter Erdgas am Tag. Damit ist der Fund im Bundesstaat Maranhão, der als das Armenhaus Brasiliens gilt, extrem wichtig.

„Die Entdeckung war so wichtig, dass ich Präsident Lula persönlich angerufen habe, um ihm diese Nachricht zu übermitteln“, teilte der brasilianische Unternehmer Eike Batista, Präsident der Firma OGX mit. Batista, der laut Forbes-Liste 2010 mit rund 27 Milliarden Dollar der achtreichste Mann der Welt ist, teilte mit, dass der Fund in rund 1.654 Meter Tiefe im Brunnen OGX -16 gemacht wurde. Verschiedene Tests haben das Vorhandensein von Erdgas bestätigt. Eike Batista ist Gründer der Grupo EBX, zu der auch OGX (Öl) gehört.

Um das Gas zu fördern, wird das Unternehmen voraussichtlich  zwischen 600 und 700 Millionen Dollar investieren müssen. Der Beginn der Gasproduktion wird voraussichtlich in ca. 24 Monaten beginnen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!