Polizist in Venezuela: Ein Beruf mit hohem Risiko

policia

Datum: 31. August 2010
Uhrzeit: 18:50 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zunehmendes Maß an Gewalt

Die Unsicherheit in Caracas führt zu einem ungleichen Kampf zwischen Kriminellen und Sicherheitskräften. Der Polizei fehlt es an der erforderlichen Ausrüstung, um sich wirkungsvoll mit der Gewalt zu befassen, die Rekordhöhe erreicht.

Nach einem Bericht der Zeitung “El Nacional” wurden 2009 in Venezuela 19.113 Morde verübt. Auf die Einwohnerzahl des südamerikanischen Landes umgerechnet starben damit 75 von 100.000 Bewohner durch Gewalt. Dies ist die höchste pro Kopf Mordrate der Welt. Ebenfalls wurden nach Angaben der Zeitung 2009 in Venezuela 16.917 Personen entführt.

„Als Polizist in diesem Land sind sie überall in Gefahr. Sie gehen zur Arbeit, wissen aber nicht, wann Sie wieder nach Hause kommen“, teilte der Chefinspektor von Caracas, José Durán mit. In der venezolanischen Hauptstadt gibt es durch bewaffnete Konflikte zwischen 30 und 60 gewaltsamen Todesfällen pro Woche.

„Wenn ein zunehmendes Maß an Gewalt entsteht, brauchen sie mehr Personal, bessere Ausrüstung. Es muss patrouilliert werden. Dies ist eine wichtige Konstante. Geschieht dies nicht, beginnt der Zyklus von neuem“, klagt Inspektor Estilwan Herzog.“ Die Probleme wachsen, aber wir wissen nicht, was wir dagegen tun sollen“, so Durán.

Die Polizisten beklagen die Korruption, die die Sicherheitskräfte korrodiert und kritisieren das hohe Maß an Unsicherheit im Land. „Über einen Zeitraum von 10 Jahren haben sich die Morde in Venezuela vervierfacht. Dies ist einzigartig in Lateinamerika“, erklärte Roberto Briceño-León. „Wir haben eine Regierung, die nicht entschieden handelt und dadurch haben die Verbrechen dramatisch zugenommen hat“, fügte er hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!