Erste DNA-Analyse bei Vaterschaftsklage gegen Präsident Lugo ist negativ

lugo4

Datum: 02. September 2010
Uhrzeit: 16:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Blutproben werden in Paraguay, Brasilien und USA untersucht

Laut einer ersten DNA-Probe ist der paraguayische Staatspräsident Fernando Lugo nicht der leibliche Vater des kleinen Juan Pablo. Seine Mutter Hortensia Morán hatte den ehemaligen katholischen Bischof auf die Anerkennung der Vaterschaft und Unterhalt verklagt. Lugo hatte bereits in der Vergangenheit ein Kind aus einer Beziehung mit einer wesentlich jüngeren Frau anerkannt.

Im vorliegenden Fall bestritt das Staatsoberhaupt jedoch vehement die Vaterschaft und zögerte den Prozess über ein Jahr lang hinaus. Am Ende wurde er jedoch durch einen Gerichtsbeschluss zur Abgabe einer Blutprobe verpflichtet. Diese wurde am 24. August 2010 in der Präsidentenresidenz vorgenommen. Die Proben wurden an drei verschiedene Laboratorien verschickt.

Wie die Anwältin der Klägerin in Asunción mitteilte, stammt das Ergebnis mit dem Befund „negativ“ vom örtlichen Laboratorium Curie. Sie sei vom zuständigen Jugendgericht davon informiert worden. Allerdings zweifelt sie die Richtigkeit des Ergebnisses an. Das Institut sei das einzige, welches die Analyse in Paraguay selbst durchführte und zudem vom Staatspräsidenten vorgeschlagen worden sei. Zudem seien die Umschläge nicht wie vereinbart versiegelt worden, um Manipulationen zu verhindern.

Bevor sie ihrer Mandantin weitere Maßnahmen empfehlen will, sollen jedoch die Ergebnisse der beiden anderen Blutproben abgewartet werden. Eine Probe wird in Brasilien untersucht, die dritte in den USA. Mit den Ergebnissen wird erst in einigen Tagen gerechnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Fernando Lugo APC via Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!