Lateinamerika: Human Development Index veröffentlicht

index

Datum: 04. November 2010
Uhrzeit: 16:35 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der heute veröffentlichten Berichtes des Entwicklungs­programms der Vereinten Nationen (UNDP) zur menschlichen Entwicklung 2010 (Human Development Report, HDR) enthüllt einige Fortschritte und grobe Ungleichheiten innerhalb der Länder Lateinamerikas.

Der HDR wurde erstmalig 1990 veröffentlicht und präsentiert seitdem alljährlich den Human Development Index (HDI). Der Index erfasst die nationale Entwicklung in 169 Ländern nicht nur anhand des Nationaleinkommens, sondern zudem anhand weiterer Indikatoren, wie Lebenserwartung und Alphabetisierung. Um denHDI den Herausforderungen der heutigen Zeit anzupassen, wurden in den diesjährigen Report drei neue Maße aufgenommen. Ein erweiterter HDI bildet nun erstmals auch Ungleichheit innerhalb einzelner Länder, geschlechtsspezifische Ungleichheit und multidimensionale Armut ab.

Anders als der Ländervergleich der Weltbank berücksichtigt er nicht nur das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Einwohner eines Landes in KKP-$ (Kaufkraftparität), sondern ebenso die Lebenserwartung und den Bildungsgrad mit Hilfe der Alphabetisierungsrate und der Einschulungsrate der Bevölkerung. Der Faktor Lebenserwartung gilt als Indikator für Gesundheitsfürsorge, Ernährung und Hygiene; das Bildungsniveau steht, ebenso wie das Einkommen, für erworbene Kenntnisse und die Teilhabe am öffentlichen und politischen Leben für einen angemessenen Lebensstandard.

Platzierungen Human Development Index Lateinamerika: Chile (45), Argentinien (46), Uruguay (52), Panama (54), Mexiko (56), Costa Rica (62), Peru (63), Brasilien ( 73), Venezuela (75), Ecuador (77) und Kolumbien (79), Dominikanische Republik (88) Es folgen El Salvador (90), Bolivien (95), Paraguay (96), Honduras (106), Nicaragua (115) Guatemala (116) und Haiti (145).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: hdr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Diese ganzen Studien dienen doch nur fúr die Organisation der Globalisierung. Diese Daten werden genauestens analysiert von Leuten der BilderBerg.Gruop , und ihren verwandten Gruppen von Industriellen , Banken , Medienlenkern und Waffenfabrikanten. Sicherlich wird bei denen ein steigendes Bildungsniveau eher als Besorgnis gesehen und nicht als eine Errungenschaft.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!