Costa Rica und Panama: 25 Todesopfer nach Hurrikan Tomas

tomas3

Datum: 05. November 2010
Uhrzeit: 03:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Dutzende Personen unter Tonnen von Schlamm begraben

Weite Teile von Costa Rica und Panama wurden von dem riesigen Tiefdruckgebiet von Hurrikan Tomas heimgesucht. Starke Regenfälle lösten mehrere Erdrutsche aus und begruben mehr als 30 Menschen unter Tonnen von Schlamm. Nach offiziellen Angaben der Regierung wurden bisher 23 Menschen tot geborgen, mehr als 10 werden noch vermisst. In Panama ertranken zwei Menschen in den Fluten überlaufender Flüsse. Inzwischen sind Rettungsflugzeuge aus Guatemala, Kolumbien und Panama eingetroffen.

StepMap-Karte StepMap

In Costa Rica brachten starke Niederschläge am Donnerstag in der Nähe der Hauptstadt San José einen Fluss zum überlaufen. Mehrere Gemeinden waren von der Umwelt abgeschnitten, 1.500 Menschen befanden sich auf der Flucht. Bis zu 800.000 Menschen waren für mehrere Stunden ohne Strom und fließendes Wasser.


“Es war die totale Katastrophe. Steine, Bäume und gewaltige Erdmassen wurden einfach mitgerissen. Menschen schrien um Hilfe, aber ich konnte nichts sehen”, teilte ein Augenzeuge mit. “Ich bin zutiefst von der Leiden so vieler Menschen schockiert. Meine Hochachtung gilt den Helfern, die pausenlos nach weiteren Vermissten suchen” teilte Präsidentin Laura Chinchilla beim Besuch der Unglücksstelle mit. Für den zentralamerikanischen Staat wurde zwei Tage Staatstrauer verhängt.

Der Wirbelsturm, der sich inzwischen zum Tropensturm abschwächte, zog in der Nacht von Freitag auf Samstag über Kuba, Jamaika, Haiti und die Dominikanische Republik. In Haiti starben bisher sieben Menschen in den Fluten überlaufender Flüsse, viele Notunterkünfte wurden total zerstört.

Update auf agência latina press-06/11-22:45MEZ

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2014 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Facebook

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!