Cholera: Erste Gerüchte über Verschiebung der Wahlen in Haiti

Haiti_Elections_2010

Datum: 17. November 2010
Uhrzeit: 21:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Eventuelle Verlegung wegen Epidemie

Elf Tage vor den den allgemeinen Wahlen in Haiti sind heute zunehmend Gerüchte über eine Verschiebung des geplanten Termins aufgetaucht. Mehrere lokale Medien berichteten, dass die Regierung eine evtl. Verlegung der Präsidentschaftswahlen unter Berücksichtigung des dramatischen Anstiegs der Todesfälle durch die Cholera in Erwägung ziehen soll.

Am 28. November soll die neue Regierung gewählt werden, welche den milliardenschweren Wiederaufbau in die Hand nehmen soll. Ob das Datum eingehalten werden kann, wird nach dem Ausbruch der Cholera immer unsicherer. Das Mandat des amtierenden Staatschefs René Préval läuft im Februar 2011 aus, der Verfassung des Karibikstaates zufolge darf er sich nicht erneut zur Wahl stellen.

Viele Menschen in Haiti werfen der Regierung vor, dass sie sich zu sehr um die anstehenden Wahlen kümmere, anstatt ihre Aufmerksamkeit auf den nationalen Notfall zu konzentrieren. Einige Analysten rechnen zudem mit einer geringen Wahlbeteiligung, da die Menschen in ihren Lagern um ihr Überleben kämpfen. Lokale Medien berichteten, dass bereits 6,1 Prozent der eingetragenen Personen auf den Wählerlisten verstorben sein sollen.

Die Provisorische Wahlkommission (CEP) gab bekannt, dass inzwischen 24.000 Sets (Wahlurnen und Wahlkabinen) verteilt wurden. Laut einem Sprecher der CEP sollen ebenfalls 14 Millionen Stimmzettel gedruckt worden sein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!