Brasilien: Dengue fordert 39 Todesopfer in Rio de Janeiro

Datum: 21. April 2011
Uhrzeit: 17:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 56.882 Verdachtsfälle registriert

Vom 02. Januar bis zum 16. April sind nach Angaben des staatlichen Gesundheitsministeriums im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro 39 Menschen an Dengue-Fieber gestorben. Insgesamt wurden 56.882 Verdachtsfälle registriert. Drei Personen starben in Nova Iguaçu, Duque de Caxias (3), Magé (2), Cabo Frio (1), São Gonçalo (5), Maricá (1), Mesquita (2), 13 in der Stadt Rio de Janeiro, São João do Meriti (4), São José do Vale do Rio Preto (1), Bom Jesus de Itabapoana (1), Itaocara (1), Itaperuna (1) und Rio das Ostras (1).

Besorgniserregend ist laut dem Ministerium für Gesundheit und Zivilschutz dabei das Auftreten vom Sereotyp 4 des Dengue-Virus. Vor 28 Jahren wurden in Brasilien erstmalig Sereotyp DEN-1 und DEN-4 isoliert im Bundesstaat Roraima registriert. Danach folgten fünf Jahre ohne jegliche bekannten Krankheitsfälle, bevor DEN-1 fast gleichzeitig in den sechs Bundesstaaten Minas Gerais, Rio de Janeiro, Alagoas, Ceará, Pernambuco und Bahia entdeckt wurde.

Sereotyp DEN-4 war in den letzten Jahren lediglich in 10 Ländern des amerikanischen Kontinents vertreten, unter anderem in Venezuela. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO ist das Dengue-Fieber eine der endemischsten Krankheiten des Planeten. Rund 100 Millionen Menschen, unter anderem in Peru, Bolivien und der Dominikanischen Republik, erkranken jährlich. Es gibt bislang keinen ausgereiften Impfstoff, ermutigende Forschungsergebnisse befinden sich in klinischen Testphasen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!