Ehemalige Präsidenten der USA gründen „Clinton-Bush-Haiti-Fonds“

haiti

Datum: 17. Januar 2010
Uhrzeit: 23:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

US Präsident Barack Obama gab die Gründung des „Clinton-Bush-Fonds“ für Haiti bekannt. Mit Hilfe der ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten sollen wirkungsvolle humanitäre Maßnahmen sowie eine kurz-und langfristige Organisation für den Wiederaufbau in Haiti sichergestellt werden.

Flankiert von den ehemaligen Präsidenten Bill Clinton (Demokraten) und George W. Bush (Republikaner) lobte der amtierende US Präsident Barack Obama im Rosengarten des Weißen Hauses die „außerordentliche Großzügigkeit“ der USA für die Notsituation in Haiti und bekräftigte sein Engagement für den Wiederaufbau, der seiner Ansicht nach  „in Monaten und Jahren zu bemessen“ sei.

Obama lobte Clinton (1993-2001) und Bush (2001-2009) für „ihre hervorragende Arbeit. Mit Witz und positiven Geist appelieren sie an die Grosszügikeit des amerikanischen Volkes um unseren Nachbarn in der Krise zu helfen“.

Die Aufgabe seiner Vorgänger sei es, mit aller nationalen Anstrengung  Spenden von Einzelpersonen, Unternehmen, nichtstaatlichen Organisationen und anderen Institutionen für Haiti über die Website Clinton Bush Haiti Fund zu sammeln, teilte Obama mit.

Das Geld, das vom der Clinton-Bush-Fonds generiert wird, soll nicht nur für den unmittelbaren Bedarf wie sauberes Wasser, Nahrung, medizinische Versorgung und der Einrichtung von Unterkünften, sondern auch für den Wiederaufbau auf lange Sicht verwendet werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!