Hurrikan „Agatha“ erreicht Südmexiko – Update

arthur

Um 07:00 Uhr (Ortszeit Mexiko-Stadt) befand sich Hurrikan "Agatha" nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums (NHC) etwa 200 Meilen west-südwestlich von Puerto Angel (Foto: NASA)
Datum: 29. Mai 2022
Uhrzeit: 16:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Der erste Hurrikan der Saison im östlichen Pazifik bewegte sich am Sonntag (29.) auf die Südküste Mexikos zu und wies Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h auf, die sich voraussichtlich noch verstärken werden, bevor er am Montag an Land geht. Um 07:00 Uhr (Ortszeit Mexiko-Stadt) befand sich Hurrikan „Agatha“ nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums (NHC) etwa 200 Meilen west-südwestlich von Puerto Angel.

Nach Angaben des „NHC“ wurde für Teile der Küste von Oaxaca, die sich von Salina Cruz bis zu den Lagunas de Chacahua erstreckt, eine Hurrikanwarnung ausgesprochen. Es wird erwartet, dass der Sturm bis Sonntagnachmittag Ortszeit schwere Regenfälle in die südlichen Bundesstaaten Oaxaca, Chiapas und Guerrero bringen wird, so das „NHC“, was zu „lebensbedrohlichen Sturzfluten und Schlammlawinen“ führen könnte.

Update, 30. Mai

Hurrikan „Agatha“ raste am Montagmorgen Ortszeit auf die südmexikanische Pazifikküste zu und bringt sintflutartige Regenfälle für die Badeorte im Bundesstaat Oaxaca, wenn er im Laufe des Tages auf die Küste trifft. „Agatha“, ein Sturm der Kategorie 2 und der erste Hurrikan, der sich in diesem Jahr im östlichen Pazifik gebildet hat, bringt eine maximale Windgeschwindigkeit von 177 km/h. Die Behörden haben in der Küstenregion von Oaxaca zweihundert Notunterkünfte eingerichtet, in denen nach Angaben des örtlichen Katastrophenschutzes sechsundzwanzigtausend Menschen untergebracht werden können.

Es wird vor tödlichen Sturzfluten und Schlammlawinen gewarnt. Schwere Regenfälle werden auch für den Bundesstaat Chiapas sowie für Veracruz, Tabasco und östliche Teile von Guerrero erwartet. Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Stärke von „Agatha“ vor dem Erreichen des Festlandes stark ändert. Das Tief wird sich bis Dienstagabend über dem Südosten Mexikos rasch abschwächen.

Update, 1. Juni

Der Wirbelsturm hat nach Angaben der Behörden mindestens elf Menschen das Leben gekostet, zahlreiche Personen werden noch vermisst. „Agatha“ war am Montagnachmittag als Hurrikan der Kategorie 2 mit Windgeschwindigkeiten von 169 km/h in der Nähe des Strandortes Puerto Angel an der Pazifikküste auf Land getroffen und verlor an Stärke, als er ins Landesinnere zog. Der Sturm wird in den nächsten Tagen wahrscheinlich Niederschläge auf die mexikanische Halbinsel Yucatan sowie auf Guatemala, Belize, Kuba und Florida bringen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!