Kuba: Migrantenboot sinkt wegen Hurrikan „Ian“ vor Florida – Update

kuba

Die Anzahl von Kubanern, die in meist behelfsmäßigen Booten in die USA gelangen wollen, ist in den zurückliegenden Monaten stark gestiegen (Foto: US Coast Guard)
Datum: 29. September 2022
Uhrzeit: 05:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben der US-Grenzpatrouille werden seit Mittwoch (28.) zwanzig Menschen vor der Küste Floridas vermisst. Ein kubanisches Migrantenboot war aufgrund des Hurrikans „Ian“ in Stock Island (Florida) gesunken, eine Suchaktion wurde eingeleitet. Drei Flüchtlinge konnten gerettet werden, sie wurden mit Symptomen von Erschöpfung und Dehydrierung in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Am Dienstag wütete der Sturm über Kuba, legte das Stromnetz für elf Millionen Menschen lahm und verwüstete das westliche Ende der Insel mit heftigen Winden und Überschwemmungen. Am frühen Mittwoch Ortszeit erklärte der staatliche Stromversorger, er habe damit begonnen, die Stromversorgung im östlichen Teil der Insel wiederherzustellen.

Der Wirbelsturm forderte mindestens zwei Todesopfer, beide in der schwer getroffenen westlichen Provinz Pinar del Rio. Eine Frau starb, nachdem eine Wand auf sie gestürzt war und ein Mann, nachdem sein Dach auf ihn gefallen war, so die staatlichen Medien. „Ian“ traf Kuba in einer Zeit der schweren Wirtschaftskrise. Stromausfälle und lang anhaltende Engpässe bei Lebensmitteln, Medikamenten und Treibstoff dürften die Bemühungen um eine Erholung von „Ian“ erschweren.

Update, 4. Oktober

Die Behörden in den Florida Keys haben drei weitere leblose Körper geborgen, die zu den Opfern des Schiffswracks gehören, mit dem siebenundzwanzig Kubaner versuchten, diese Region Floridas inmitten der Sturmflut des Hurrikans „Ian“ in der vergangenen Woche zu erreichen. In der gleichen Gegend, die als Boca Chica bekannt ist, wurden bereits die Leichen eines Mannes und einer Frau entdeckt. Mit dem Fund dieser Leichen werden dreizehn Personen noch vermisst.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!