Senatspräsident von Haiti angeschossen

haiti

Das Nachbarland der Dominikanischen Republik kämpft mit einem Anstieg von Bandengewalt und Entführungen, der die Regierung letzten Monat veranlasste, die internationale Gemeinschaft um Hilfe zu bitten (Foto: AlexProimos)
Datum: 09. Januar 2023
Uhrzeit: 10:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der haitianische Senatspräsident Joseph Lambert wurde am Sonntag (8.) in einem Viertel von Port-au-Prince in der Nähe des Parlamentsgebäudes von Unbekannten angeschossen und verwundet. Ein Familienmitglied teilte „VOA Creole“ mit, dass Lambert wegen seiner Verletzungen in einem Krankenhaus in der haitianischen Hauptstadt behandelt wird. Der Vorfall ereignete sich zwei Tage vor Ablauf der Amtszeit einer kleinen Gruppe von Senatoren, den einzigen derzeit gewählten Vertretern in Haiti. Das Nachbarland der Dominikanischen Republik kämpft mit einem Anstieg von Bandengewalt und Entführungen, der die Regierung letzten Monat veranlasste, die internationale Gemeinschaft um Hilfe zu bitten. Die Regierung von Premierminister Ariel Henry bittet um die Entsendung einer schnellen Eingreiftruppe nach Haiti, um die Bandengewalt einzudämmen. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat die Angelegenheit erörtert, aber noch keine Entscheidung getroffen.

Im November 2022 war Lambert einer von zwei haitianischen Politikern, die von den Sanktionen des US-Finanzministeriums betroffen waren. Die US-Behörden beschuldigen Lambert, in den Drogenhandel verwickelt zu sein. Auch Kanada verhängte Sanktionen gegen den Politiker. Lambert hat die Anschuldigungen bestritten und angekündigt, die Sanktionen vor Gericht anzufechten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!